Für ein schönes Weihnachtsfest

Eschweger Tafel verteilt Geschenke des Rotary Clubs an bedürftige Kinder

Spende für bedürftige Kinder: Die Tafel-Vorsitzenden Hans Liese (rechts) und Eckhard Göller (links) nehmen von den Rotariern (von links) Matthias Sadowsky, Dr. Dirk Ellringmann, Präsident Dr. Michael Ludwig, Dr. Rainer Fröhlich, Jürgen C. Knolle und Dr. Martin Arnold die Geschenkpäckchen entgegen.
+
Spende für bedürftige Kinder: Die Tafel-Vorsitzenden Hans Liese (rechts) und Eckhard Göller (links) nehmen von den Rotariern (von links) Matthias Sadowsky, Dr. Dirk Ellringmann, Präsident Dr. Michael Ludwig, Dr. Rainer Fröhlich, Jürgen C. Knolle und Dr. Martin Arnold die Geschenkpäckchen entgegen.

Der Rotary Club Eschwege hat mehr als 40 Geschenkpäckchen für bedürftige Kinder gepackt und jetzt an die Eschweger Tafel übergeben.

Eschwege – Die Hilfsorganisation kümmert sich jetzt um die Verteilung der Geschenke innerhalb der Kundschaft. Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren werden in erster Linie bedacht.

Um das zu gewährleisten, haben die rotarischen Freunde von außen ein „K“ für kleinere Kinder und ein „G“ für größere Kinder angebracht. Das ist der wesentlichste Unterschied für die Zuordnung der Pakete. Von außen haben sie alle in etwa gleiche Größe und gleiches Aussehen, um keine Präferenzen auszumachen. Die Inhalte im Wert von zehn Euro sollten sowohl für Jungen als auch für Mädchen gleichermaßen geeignet sein. „Wir haben viele Kinder im Auge, die sich über die Aufmerksamkeiten sehr freuen werden“, sagt der Vorsitzende Hans Liese.

Derzeit versorgt die Eschweger Tafel rund 170 Kunden mit günstigen Lebensmitteln, die sie bei Supermärkten und Bäckereien einsammeln. Zwischen 25 und 30 Spender kooperieren mit der Tafel. Hinzugekauft wird nichts. Hinter den 170 Berechtigten stehen insgesamt 430 Personen – davon viele Kinder.

„Weil einige unserer wohltätigen Aktionen kurzfristig ausfallen musste, haben wir beschlossen, wenigstens Kindern zum Weihnachtsfest noch etwas Gutes zu tun“, erklärt Rotary-Präsident Dr. Michael Ludwig. Dr. Rainer Fröhlich vom Gemeindienst hatte die Idee, die Tafel über die Vergabe entscheiden zu lassen. Eschweger Tafel und Rotary Club verbindet seit Jahren eine enge Kooperation. Für den neuen Tafel-Lieferwagen, der im Frühjahr geliefert wird, hat der Club beispielsweise 2500 Euro zur Verfügung gestellt.  

Kontakt: Wer dem Vorbild des Rotary Club Eschwege nacheifern möchte, kann an allen Werktagen vormittags Päckchen bei der Eschweger Tafel (Eingang Mauerstraße) abgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.