Versammlung der Freiwilligen Feuerwehren Wehretal

Pascal Jacob erneut zum Gemeindebrandinspektor Wehretal gewählt

Die Geehrten und Beförderten mit unter anderem dem stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Daniel Gläßner (5. v. l.), Bürgermeister Timo Friedrich (6. v. r.), dem Gemeindejugendwart Marcel Eisenhuth (5. v. r.), dem stellv. Gemeindejugendwart Tim Dietzel (4. von links), Kreisbrandmeister Sascha Brede (3. v. r.) und dem wiedergewählten Gemeindebrandinspektor Pascal Jacob (r.) im Bürgerhaus Reichensächser Hof.
+
Die Geehrten und Beförderten mit unter anderem dem stellvertretenden Gemeindebrandinspektor Daniel Gläßner (5. v. l.), Bürgermeister Timo Friedrich (6. v. r.), dem Gemeindejugendwart Marcel Eisenhuth (5. v. r.), dem stellv. Gemeindejugendwart Tim Dietzel (4. von links), Kreisbrandmeister Sascha Brede (3. v. r.) und dem wiedergewählten Gemeindebrandinspektor Pascal Jacob (r.) im Bürgerhaus Reichensächser Hof.

Reichensachsen – Die Wahl des Gemeindebrandinspektors und Ehrungen standen auf dem Programm bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren Wehretal in Reichensachsen.

Wahlen

Pascal Jacob wurde mit 50 Ja-Stimmen und drei Enthaltungen erneut zum Gemeindebrandinspektor gewählt. Er dankte seiner Frau und seinem Stellvertreter Daniel Gläßner für die Unterstützung. Jacob sicherte zu, die Arbeit der vergangenen fünf Jahre fortzusetzen. Zum neuen stellvertretenden Gemeindejugendwart wurde Tim Dietzel ernannt, der damit auf Jannis Kummer folgt.

Einsätze

„Ich bin stolz darauf, wie eindrucksvoll ihr immer wieder den gemeinsam erarbeiteten kameradschaftlichen Zusammenhalt lebt“, richtet Gemeindebrandinspektor Pascal Jacob seine Worte an die Mitglieder. „Ich bleibe dabei: Jeder Ortsteil ist ein unersetzlicher Teil in der Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Wehretals“, schnitt Jacob die Zentralisierungspläne der Gemeinde an.

Während der Versammlung – zu der der Gemeindebrandinspektor Ehrengäste, alle Vorsitzenden der Wehren Wehretals und alle Wehrführer der Einsatzabteilungen begrüßte – wurde auf die Jahre 2019 und 2020 zurückgeblickt. Das Jahr 2019 sei von vielen, teilweise langwierigen, Einsätzen geprägt gewesen, sagte Jacob. Er blickte auf 72 Einsätze zurück, von denen unter anderem 25 Brandeinsätze und 22 Hilfeleistungen waren. Mit insgesamt 25 Einsätzen im vergangenen Jahr sei die Zahl vergleichsweise gesunken – dies sei vermutlich auf die Pandemie zurückzuführen.

Tätigkeiten

Von den Tätigkeiten der am Ende des Jahres 2020 insgesamt 603 Mitglieder umfassenden Freiwilligen Feuerwehren Wehretals, denen 131 Aktive, 36 Jugendliche, 34 Kinder und 402 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung angehören, berichteten Jacob und der Gemeindejugendfeuerwehrwart Marcel Eisenhuth. „Die Baumaßnahmen zur Erschließung des Grundstücks für den Neubau in Reichensachsen wurden inzwischen aufgenommen“, sagte Jacob. Er betonte die hohe Eigenleistung der Mitglieder bei den baulichen Veränderungen an den Gerätehäusern in Hoheneiche, Langenhain und Oetmannshausen.

Im Jahr 2019 haben alle Wehren insgesamt 10 606 Stunden aufgewendet, in 2020 waren es 3825 Gesamtstunden. Zum Thema Optimierung der Ausbildung und der Lehrgänge empfahl Jacob, weiterhin gegenseitig Übungsdienste zu besuchen, damit so viele Mitglieder wie möglich das volle Spektrum aller Feuerwehren Wehretals kennen.

Jugendfeuerwehr

Wie wichtig die Arbeit in den Kinder- und Jugendfeuerwehren auch für den Erhalt der derzeit guten Personaldecke ist, betonte Gemeindejugendwart Marcel Eisenhuth. Er berichtete von absolvierten Wettbewerben auf Gemeinde- und Kreisebene, der Mehrtagesfahrt im Oktober 2019 und der Teilnahme der Kinder und Jugendlichen am gemeinsamen 24-Stunden-Dienst. Einheitliche Feuerwehrkleidung habe vor allem bei den Kinderfeuerwehren einen hohen Stellenwert  – daher bat Eisenhuth darum, die Kleiderkammer weiter auszustatten.

Grußworte

Auf weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Wehren baue Bürgermeister Timo Friedrich, wie er in seinen Grußworten betonte. „Ich war beeindruckt“, sagte Norbert Claus, Vorsitzender der Gemeindevertretung, mit Blick auf die geleistete Arbeit der vergangenen zwei Jahre und die gute Situation im Bereich der Personaldecke.

Er dankte allen Mitgliedern für ihren Dienst. Kreisbrandmeister Sascha Brede, der aktuelle Themen der Wehren aufgriff, erinnerte mit Blick auf die Einwohner Wehretals: „Denkt daran, für wen ihr diese Arbeit macht.“  

Ehrungen und Beförderungen

Das Hessische Brandschutzehrenzeichen erhielten Stefan Wieditz und Thomas Biertümpfel aus Oetmannshausen sowie Bernd Schellhase (Langenhain) und Ralf Thiel (Vierbach). Michael Bode, Mark Reske und Thomas Biertümpfel von der Feuerwehr Oetmannshausen wurden mit dem Hessischen Feuerwehrabzeichen ausgezeichnet.
Beförderungen: Peter Kohlus und Dominik Pfeiffer wurden zum Feuerwehrmann befördert, Tim Strohmeyer ist nun Hauptfeuerwehrmann. Zum Brandmeister wurden Daniel Gläßner, Frank Kummer und Stefan Brüggemann befördert. Außerdem wurden Marcel Pfaff und Pascal Jacob zu Hauptbrandmeistern ernannt. (Von Eden Sophie Rimbach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.