1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Pfarrerin Jennifer Keomanee verlässt Kirchspiel in Richtung Kassel

Erstellt:

Kommentare

Ein Baum zum Abschied: Die Kirchenvorstände mit Pfarrerin Jennifer Keomanee (Mitte) und Dekanin Ulrike Laakmann (rechts).
Ein Baum zum Abschied: Die Kirchenvorstände mit Pfarrerin Jennifer Keomanee (Mitte) und Dekanin Ulrike Laakmann (rechts). © Hendric Woltmann

„Ich freue mich sehr über die schönen Einzelgespräche bei der Wanderung und den schönen Abschluss jetzt hier am Grillplatz mit allen zusammen“, sagte – um Worte ringend und mit feuchten Augen – Pfarrerin Jennifer Keomanee.

Oberrieden/Wendershausen/Unterrieden – Vor dem Abschiedsgottesdienst wanderte sie am Sonntagnachmittag mit vielen Gemeindeglieder durch Unterrieden. Die Tour endete am Grillplatz, wo sich der Gottesdienst anschloss.

Aufgrund der Pandemie konnten lange keine normalen Gottesdienste stattfinden. So entstanden die Wandergottesdienste, die in der Gemeinde gut ankamen. „Mir haben die Wandergottesdienste immer gefallen und es hat die Leute mehr verbunden. Und so wollten wir auch mein Abschied gestalten“, sagte Keomanee.

Gerührt und überrascht war die Pfarrerin über die musikalische Begleitung einiger Mitglieder der Gemeinde. „Vor vier Jahren haben wir eine junge dynamische Pfarrerin bekommen“, sagte Anette Göbel vom Kirchenvorstand aus Unterrieden, „Sie hat aus unserem zusammengewürfelten Kirchspiel Oberrieden, Wendershausen und Unterrieden erst eine zusammengehörende Gemeinde gemacht“.

Vertreten wird Jennifer Keomanee in nächster Zeit durch Dr. Daniel Bormuth aus Sooden. Die Pfarrerin ist aber nicht sofort weg, die Konfirmation will sie mit den Jugendlichen noch zusammen beenden.

Eine Stelle als Pfarrerin für Schülerarbeit wird sie in Kassel annehmen, worauf sie sich sehr freut: „Ich möchte den Kindern näher bringen, was Kirche alles noch ist außer sonntags um zehn Uhr.“  zwo

Auch interessant

Kommentare