Vorfall im Botanischen Garten

Polizei Eschwege ermittelt gegen unbekannten Hundehalter

Polizei Blaulicht (Symbolbild)
+
Die Polizei ermittelt derzeit gegen einen noch unbekannten Hundebesitzer. (Polizei Blaulicht Symbolbild).

Am Dienstagmorgen kam es zu einer Konfrontation zwischen zwei Hunden im Botanischen Garten in Eschwege. Die Polizei sucht Zeugen.

Eschwege – Im Botansichen Garten in Eschwege kam es am Dienstag gegen 7.30 Uhr zu einer Konfrontation zwischen zwei Hunden Laut Polizei sei nach derzeitigem Kenntnisstand ein Dobermann dabei gewesen, auf einen Yorkshire Terrier loszugehen.

Der 63 Jahre alte Besitzer des Yorkshires nahm den Hund noch schnell auf den Arm. Dabei zog er sich aber selbst Schmerzen zu, die er als fahrlässige Körperverletzung bei der Polizei Eschwege anzeigte. Zu dem Besitzer des Dobermanns, der auf den Rufnamen „Sly“ hören soll, ist laut Polizei nichts weiter bekannt. Er wird nun gesucht, die Polizei bittet um Hinweise. Zu Verletzungen zwischen den Hunden beziehungsweise den Personen untereinander sei es nicht gekommen. Hinweise an die Polizei Eschwege: Tel. 0 56 51/9250

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.