Nach Unfallflucht gefasst

Polizei fasst Fahrer nach Unfallflucht in Bad Sooden-Allendorf

Eingeschaltetes Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. (Symbolbildsammlung)
+
Polizei fasst Fahrer nach Unfallflucht in Bad Sooden-Allendorf (Symbolbild)

Die Polizei hat einen 18-Jährigen aus Rotenburg an der Fulde gefasst, der in Bad Sooden-Allendorf gefasst, der dort zwei Autos anfuhr und geflüchtet ist.

Bad Sooden-Allendorf – Die Polizei hat dank Zeugenaussagen den Verursacher zweier Unfallfluchten ermittelt. Wie die Beamten berichten, fuhr ein 18-Jähriger aus Rotenburg an der Fulda mit einem weißen Mercedes Vito am Mittwoch die Enge Gasse in Bad Sooden-Allendorf entlang.

Er wollte verbotenerweise nach links in die Schusterstraße einbiegen – entgegengesetzt der Einbahnstraße. Dabei fuhr er gegen einen an der Straße geparkten Daimler, wodurch laut Polizei ein Schaden von 3000 Euro entstand.

Ein Zeuge des Vorfalls sprach den 18-Jährigen darauf an, woraufhin er mit seinem Mercedes wenden wollte. Dabei stieß der Rotenburger gegen einen geparkten Hyundai Kleinbus. Hier wird die Schadenssumme auf 2300 Euro geschätzt. (jes)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.