Ersthelfer alarmieren Rettungskräfte

Schwerer Unfall auf dem Hohen Meißner: Auto rutscht Hang hinab - Zwei Verletzte

Ein 19-jähriger Autofahrer hat auf dem Hohen Meißner die Kontrolle über sein Auto verloren - er und sein Beifahrer wurden verletzt.
+
Ein 19-jähriger Autofahrer hat auf dem Hohen Meißner die Kontrolle über sein Auto verloren - er und sein Beifahrer wurden verletzt.

Auf dem Hohen Meißner ereignet sich ein schwerer Unfall - das Auto rutschte einen Hang herunter, die Insassen werden verletzt.

Hoher Meißner - Mit seinem Wagen in Höhe des Schwalbenthals am Hohen Meißner von der Fahrbahn abgekommen, einen Hang hinuntergerutscht und in 15 Metern Tiefe mit einem Baum kollidiert ist am frühen Samstagmorgen ein 19-jähriger Autofahrer aus Mörlenbach. Der 19-Jährige und sein 24-jähriger Beifahrer wurden dabei leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 1.10 Uhr am frühen Samstagmorgen.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mörlenbacher vom Meißner-Plateau kommend in Richtung Vockerode unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Ersthelfer alarmierten die Feuerwehr, den Rettungsdienst sowie die Polizei. (fd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.