Narren des Carneval Club Fürstenhagen (CCF) benannten die Lindenstraße um

Prinzenstraße für das Paar

Die Tollitäten des CCF vor dem neuen Straßenschild: In der Bildmitte in dunklen Kleidern von links Bernd I., Heike III., Hendrik I. und Lena I., im Kreis ihres Hofstaates. Foto: Sippel

Fürstenhagen. Karnevalisten sind wetterfest. Das bewiesen die Narren des Carneval Club Fürstenhagen (CCF) am gestrigen Sonntag. Bei Minus-Temperaturen und starkem Schneetreiben huldigten die CCFler ihren Prinzenpaaren.

Um ihr Engagement zu würdigen, benannten die Narren die Wohnadresse von Prinz Bernd dem I. (Hobein) und Prinzessin Heike der III. (Berg), die Lindenstraße 5 in Fürstenhagen, in Prinzenstraße um. Sitzungspräsident Thomas Steeger, hieß die Narrenschar am Wohnhaus der Tollitäten zum ersten gemeinsamen Auftritt im Jahr 2010 willkommen.

Er begrüßte auch das Kinderprinzenpaar Hendrik den I. (Bestmann) und Lena die I.(Grenzebach), die Prinzengarde, den Elferrat und weitere Vertreter der Gruppen des Vereins. Außerdem nahmen an der Einweihung auch das Prinzenpaar des Karnevalvereins Hessisch Lichtenau, Prinz Dirk der I. und Prinzessin Daniela die I., mit einer Abordnung teil.

Die Umbenennung, so Steeger, sei eine Würdigung an die Tollitäten für den Einsatz im Fürstenhagener Karneval, den sie bisher gezeigt hätten, und eine Motivation für die zahlreichen Termine, die noch vor ihnen liegen. Mit der Einweihung der Prinzenstraße im ehemaligen Ziegenhof von Fürstenhagen, wo das Wohnhaus der Regenten liegt, soll auch gezeigt werden, dass die Narren nicht nur die Tradition des Karnevals, sondern auch an örtliche Traditionen erinnern wollen, sagte Steeger weiter.

Anschließend fand in der Grillhütte auf dem benachbarten Ochsenhof der Neujahrsempfang des CCF statt. Hier begrüßte der Vorsitzende des CCF, Leonhard Kopp, auch Bürgermeister Jürgen Herwig und Ortsvorsteher Reinhard Kanstein. (zds)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.