1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Projektchor Ringgau: Die erste gemeinsame Probe steht an

Erstellt:

Von: Harald Triller

Kommentare

Eine gesunde Mischung aus Jung und alt sowie modernes Liedgut sollen den neuen, überregionalen Männerchor ausmachen. Am Samstag wird erstmals gemeinsam geprobt. Symbo
Eine gesunde Mischung aus Jung und alt sowie modernes Liedgut sollen den neuen, überregionalen Männerchor ausmachen. Am Samstag wird erstmals gemeinsam geprobt. Symbo © Jakob Salzmann

21 Sänger haben sich bereits für neuen überregionalen Projekt-Männerchor gemeldet. Den will Kurt Eiffler gründen.

Ringgau – Die Idee vom Vorsitzenden des Sängerbezirkes Ringgau, Kurt Eifler, einen überregionalen Chor aus Sängern aller Bezirke zu gründen (wir berichteten), findet jetzt schon Interesse. „Wir zählen immerhin schon 21 aktive Sänger, die bei uns mitmachen wollen“, berichtet Initiator Kurt Eifler. Je zwei Männer kommen aus Waldkappel, Renda und Wichmannshausen, je einer aus Bischhausen und Breitau, jeweils vier kommen aus Netra und Datterode sowie fünf aus Röhrda. Chorleiter Horst Busch wird aus seinem Heimatort Langenhain zur ersten Singstunde nach Röhrda anreisen. Treffpunkt ist am Samstag, 26. November, von 16 bis 18 Uhr im Musikpavillon, zu finden direkt gegenüber der Ringgau-Sporthalle.

Chorgesang für Männer neu strukturieren

„Wir wollen den Chorgesang für Männer völlig neu strukturieren, dabei muss das Kirchturmdenken außen vor bleiben“, erklärt Eifler noch einmal das Konzept des Chores. Sänger aller Altersgruppen aus einem großen Einzugsgebiet sollen zu einer stimmgewaltigen Gemeinschaft vereint werden. Kurt Eifler denkt dabei nicht nur an den Werra-Meißner-Kreis, sondern auch an Sänger aus Nachbarregionen. „Wir hoffen, dass sich noch weitere Sänger uns anschließen. Regionübergreifende Werbung im Bereich Hainich, Gerstungen und Wartburgkreis ist geschaltet.

Erste Stunde geht ums Kennenlernen

Ziel dieser ersten Singstunde soll es sein, dass die Sänger sich erst einmal kennenlernen. Einige von ihnen spielen auch Instrumente, die durchaus Einfluss nehmen sollen. Und neben der Konzeptbesprechung wird auch gleich das erste Lied eingeübt. „Neues modernes Liedgut ist bereits vorhanden“, sagt Eifler erkennend. Sollte das Fundament der Sänger passen, könnte bereits im Januar die Gründungsversammlung stattfinden, um alles in die nötige Ordnung zu bringen. „Wer Lust verspürt das Singen im Chor mit in neue Bahnen zu lenken, der ist bei uns richtig“, macht Mitstreiter Horst Busch deutlich, dass er attraktiven, modernen, ideenreichen und durchaus auch fantasievollen Gesang für Männer anbieten will.

Die Coronapandemie einerseits, aber andererseits auch altersbedingt, mussten viele Männerchöre das aktive Singen einschränken oder gar den Gang der Vereinsauflösung beschreiten. „Unser Ziel lautet deshalb, dem Männergesang wieder neues Leben einzuhauchen.“ Ganz in diesem Sinne wollen sie auch die nötigen organisatorischen Veränderungen angehen. Der Erfolg nach den ersten Werbeaktionen stimmt Kurt Eifler und Horst Busch zuversichtlich.

Kontakt: Wer bis zur ersten Probe am 26. November ebenfalls noch Interesse bekundet, der kann sich bei Kurt Eifler, Telefon 0 56 58 - 92 30 62, E-Mail k-eifler@t-online.de, oder bei Horst Busch, Telefon 0157/35 72 31 00, E-Mail hnl-busch@t-online.de näher informieren oder bereits anmelden. (Harald Triller)

Auch interessant

Kommentare