Wildunfälle

Ringgau und Meinhard: Autofahrer kollidieren mit Rehen

Rote Dreibeine weisen auf die Orte hin, an denen sich ein Wildunfall ereignet hat.
+
Ringgau und Meinhard: Autofahrer kollidieren mit Rehen. (Symbolbild)

Am Karfreitag kam es sowohl in der Gemeinde Ringgau als auch in der Gemeinde Meinhard zu Wildunfällen, wie die Polizei meldet.

Ringgau - Zu einem Wildunfall mit einem Reh kam es am Freitag gegen 20.40 Uhr auf der B 7 zwischen den Röhrda und Datterode. Ein 38-Jähriger war laut Polizei in Richtung Datterode unterwegs, als das Wildtier von links die Fahrbahn querte. Der Fahrer erfasste das Reh mit der Fahrzeugfront. Das Tier verschwand danach im angrenzenden Wald.  

Meinhard - Am Freitag gegen 19.40 Uhr war ein 24-Jähriger aus der Gemeinde Meinhard mit seinem Auto auf der Landstraße zwischen Neuerode und Grebendorf unterwegs. Der Mann kollidierte mit einem Reh, das auf die Straße trat. Das Tier starb noch am Unfallort. (mai)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.