Marktplatz: Zum Rockkonzert oder auf Wandertour

+
Zu groß im Alltagsverkehr: Maik Hohlbein möchte sich verkleinern und bietet das Pössl-Wohnmobil mit umfangreicher Ausstattung zum Verkauf an.

Einfach mal kurz mit dem Wohnmobil zum Rockkonzert oder zu einem anderen Event fahren – das ist sein Ding und das soll auch so bleiben. Allerdings will sich Maik Hohlbein von seinem Wohnmobil Pössl Duett L 2,8 trennen, da es für ihn im normalen Gebrauch zu groß ist.

Bildergalerie

Marktplatz: Maik Hohlbein sucht neuen Besitzer für sein Pössl Wohnmobil

Er nutzt es auch für seine täglichen Fahrten zur Arbeit oder zum Einkaufen. „Es ist immer ein ganz schönes Gewürge bis man einen Parkplatz gefunden hat“, sagte Hohlbein, der das Wohnmobil nach sechs Jahren verkaufen und sich ein kleineres Gefährt mit Übernachtungsmöglichkeit zulegen möchte. Ganz leicht fällt es ihm nicht, denn es hängen doch schon einige Erinnerungen dran.

Genuss der Unabhängigkeit

Als der Skisprungfan am Freitagabend die Ausscheidungen vom Sommerskispringen in Hinterzarten gesehen hatte, packte er morgens flugs ein paar Sachen zusammen, um den Endkampf live mitzuerleben. Diese Unabhängigkeit möchte er auch weiter genießen. So nutzt er das WoMo oft, um Rockkonzerte zu besuchen oder einen kurzfristig geplanten Wanderurlaub übers Wochenende einzulegen. Einmal im Jahr zur Deutschen Tourenmeisterschaft nach Nürnberg ist für den 44-jährigen ebenfalls Pflicht. „Auch für die regelmäßigen Familientreffen ist es ganz praktisch, mein Hotel habe ich immer dabei“, sagte Hohlbein. Aber auch auf längere Urlaubsreisen durch Deutschland, Italien und Österreich hat sich das Wohnmobil bestens bewährt. „Auf ein bisschen Komfort werde ich wohl in Zukunft verzichten müssen, aber dieses Mal hat der Verstand gesiegt“, sagte Hohlbein, der schon als Kind immer davon geträumt hat, einfach mit dem Auto loszufahren, um die Welt zu entdecken. Hier hat er wohl was von seinen Eltern mitbekommen, die ebenfalls begeisterte Camper waren und ihm das Freiheitsgefühl vermittelt haben.

Sehr gute Ausstattung

Das Wohnmobil aus dem Jahre 2004 ist unfallfrei und mit allem ausgestattet was ein Wohnmobilist so braucht. Die Hecksitzgruppe kann zum Doppelbett umgebaut werden und ist damit für zwei Personen optimal geeignet. Auch ein Kind als dritte Person ist denkbar. Außer der Nasszelle ist die Inneneinrichtung in Eiche hell gehalten und verfügt neben Herd, Spüle und Kühlschrank über ausreichend Stauraum. Das Wohnmobil kann zudem zum Transport von sperrigen Gütern verwandt werden. Hierzu kann von der Heckklappe aus beladen werden. Es ist mit einer hochwertigen Kennwood-Musik-Anlage mit Boxen im Wohnbereich ausgestattet und verfügt über einen Wechselrichter, mit dem 220 Volt Wechselspannung erzeugt werden kann. Ein Heckfahrradträger mit zusätzlicher Gepäckbox, eine Markise an der Beifahrerseite und eine elektrische Trittstufe gehören ebenfalls zur Ausstattung. Das gut gepflegte Liebhaberfahrzeug mit den Maßen 5,60 x 2,04 x 2,55 Meter ist scheckheftgepflegt, noch ein Jahr TÜV-frei und zusätzlich winterbereift. Der Zahnriemen wurde kürzlich getauscht, sodass größere Reparaturen nicht zu befürchten sind. Das Wohnmobil verfügt über vier Sitzplätze, wobei der Beifahrersitz zum Wohnraum hin drehbar ist. Um Einblicke in das „Innenleben“ des Wohnmobils zu verhindern, ist eine Ringsum-Abdunkelung möglich.

Von Hartmut Neugebauer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.