Update

Rohrbruch: Aktuell kein Wasser in Frankershausen, Schaden bis zum Abend behoben

Trinkwasser
+
Aktuell bleiben viele Wasserhähne in Frankershausen trocken.

Nach einem Wasserrohrbruch in der Hauptleitung in Frankershausen verbleiben aktuell viele Haushalte ohne Trinkwasser. Fachleute sind am Problem dran

Update von Mittwoch, 12. Januar, 15.45: In der Hauptwasserleitung entlang des Wirtschaftsweges gegenüber der Sparkassenfiliale (Berka-straße) in Frankershausen kam es zu einem Riss im Rohr, aus dem innerhalb kurzer Zeit viel Wasser drang. Die Schadstelle war schnell ausgemacht, die Straße wird derzeit aufgebaggert, um an die Schadstelle heranzukommen, um sie zu reparieren. Im Nachgang muss auch der Asphalt an der Stelle wiederhergestellt werden.

„Wenn bei den Reparaturen nichts schief geht, sollte innerhalb von ein bis zwei Stunden alles wieder funktionieren“, sagte Bürgermeister Friedel Lenze heute auf Nachfrage unserer Zeitung. Er wies aber auch darauf hin: Das Wassernetz würde noch gespült, es könne zu Trübungen des Trinkwassers kommen. Diese seien aber unbedenklich. Er schätzt die Reparaturkosten in fünfstelliger Höhe ein.

Erstmeldung von Mittwoch, 12. Januar, 12.30 Uhr: Berkatal: Die Bürger im Berkataler Ortsteil Frankershausen haben seit heute Morgen kein Trinkwasser. Grund ist ein Wasserrohrbruch in der Hauptleitung, die vom Trinkwasserhochbehälter bis in die Ortslage führt.

Die Firma Küllmer-Bau kümmert sich seit dem Vormittag gemeinsam mit den Stadtwerken Eschwege um das Problem. Die Firma baggert dazu die Straße auf, um an die Schadstelle heranzukommen.

Aufmerksam gemacht wurde Bürgermeister Friedel Lenze am Morgen durch Anrufe von Bürgern, zeitgleich konnten die Stadtwerke ebenfalls in ihrem System Schwierigkeiten im Wassernetzwerk erkennen.

Wir berichten weiter. (jes)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.