Blaulicht

Vier Männer von Polizei an Schloss Rothestein festgenommen

Polizei-Illustration
+
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße.

Vier Männer verschaffen sich unerlaubt Zutritt zum Gelände von Schloss Rothestein. Die Polizei nimmt sie fest.

Bad Sooden-Allendorf – Vier Männer im Alter von 24 und 25 Jahren, die sich am Silvestertag unberechtigt Zutritt zum Gelände von Schloss Rothestein verschafft hatten, wurden von der Polizei noch vor Ort festgenommen.

Laut Polizeibericht waren die Täter, die aus Nordrhein-Westfalen und dem angrenzenden Thüringen stammen, um 14.22 Uhr auf das Gelände bis zum Innenhof des Schlosses, das mitten im Wald etwa zwei Kilometer vom Bad Sooden-Allendorfer Stadtrand entfernt liegt, vorgedrungen.

Über die installierten Überwachungskameras wurde der Eigentümer auf seinem Smartphone alarmiert, konnte die Eindringlinge über die Sprachverbindung aufschrecken und alarmierte umgehend die Polizei. Beamte der Polizeistationen aus Eschwege und Witzenhausen trafen rechtzeitig ein, um die Vier noch an Ort und Stelle vorläufig festnehmen zu können.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Den Tätern droht jetzt ein Verfahren wegen Hausfriedensbruchs. (zlr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.