An DRK übergeben

Schlüssel für Rettungswache Wichmannshausen

Schlüsselübergabe: (von links) Mathias Haas, Wendelin Teister, Johannes Jakobi, Tristan Hose, Mike Heinemann und Thomas Wuth.
+
Schlüsselübergabe: (von links) Mathias Haas, Wendelin Teister, Johannes Jakobi, Tristan Hose, Mike Heinemann und Thomas Wuth.

Die Schlüsselübergabe für die Rettungswache in Wichmannshausen an das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Eschwege ist erfolgt.

Wichmannshausen – . Die Rettungswache wurde in Kooperation mit der Stadt Sontra, die für die Errichtung der Feuerwehr-Stützpunktwache zuständig ist, bereits im vergangenen Jahr fertiggestellt.

Seit Jahresbeginn hat der Rettungsdienst des DRK- Kreisverbandes Eschwege den Versorgungsauftrag übernommen und vorübergehend eine Behelfswache im „Alten Graben“ in Wichmannshausen eingerichtet.

Die nach DIN-Normen errichtete neue Wache kann nun betriebsbereit eingerichtet und im Januar vom DRK bezogen werden. Alle Beteiligten – ASB, DRK sowie die Stadt Sontra – sind froh, das neue Gebäude mit Leben zu erfüllen.

Eine offizielle Einweihung konnte aufgrund der Pandemie-Lage nicht stattfinden. „Sobald das möglich ist, werden wir das gemeinsam mit den Beteiligten und der Bevölkerung nachholen“, sagt Thomas Wuth, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands.

„Es freut mich, dass das Gebäude mit dem Kauf durch das DRK und die damit verbundene Stationierung von zwei Rettungswagen (RTW) endlich seiner eigentlich geplanten Nutzung zugeführt wird“, sagt Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt.

Durch die zentrale Lage des Gebäudes seien ideale Rahmenbedingungen für die Zukunft geschaffen worden. Diese dienten sowohl der engen Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst als auch den Bürgern. „Ich freue mich auf die gute Zusammenarbeit mit dem DRK und bedanke mich bei allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass nun eine endgültige und sehr gute Lösung gefunden wurde“, so Thomas Eckhardt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.