Verkauft werden Buttons und Magnete – Auch eine Ausbildungsmesse wird organisiert

Schüler leiten Firma

Sie verkaufen Buttons, Magnete und Flaschenöffner: Die Schüler er Beruflichen Schulen des Werra-Meißner Kreises (von links vorne) Christian Vellmer, Isabell Riedinger, (hinten von links), Jennifer Orth, Jennifer Wiegand, Carolyn Jeziorek, Saskia Winkelmann und Daniel Gude arbeiten für die Firma bs Shop. Foto: Sasse

Witzenhausen. Das Klassenzimmer in den Beruflichen Schulen des Werra-Meißner-Kreises in Witzenhausen sieht aus wie ein Großraumbüro. Über den Gruppentischen hängen Schilder, die die jeweilige Abteilung der Schülerfirma bs Shop benennen: Rechts neben der Tür ist das Sekretariat mit dem Personalwesen, links sitzt die Geschäftsführung. Dahinter ist der Verkauf. Andere Abteilungen der Firma sind zum Beispiel der Vertrieb, die Produktion und das Marketing.

Übungsfirmen gab es an den Beruflichen Schulen schon länger. Dabei handelt es sich allerdings nicht um echte Firmen. Mit dem bs Shop sind die Schüler nun auf dem realen Markt tätig. Hergestellt und verkauft werden unter anderem Buttons, Magnete und Flaschenöffner. Die Motive können die Kunden selbst wählen. Vier Stunden die Woche investieren die Schüler der zweijährigen Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung und der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung in den Shop. Bevor entschieden wurde, welcher Schüler in welcher Abteilung der Firma tätig sein soll, nahmen die zukünftigen Firmenmitarbeiter an einem Eignungstest teil.

In beiden Klassen wurden alle Posten besetzt. Produziert wird nach Auftragslage. Ist kein Auftrag vorhanden, werden Buttons, Magnete und Flaschenöffner hergestellt, um genügend im Lager zu haben. Gibt es im bs Shop nicht genug zu tun, wird weiter für die Übungsfirma Rauch, Kau & Co gearbeitet.

Kunden waren bisher zum Beispiel die Feuerwehr Witzenhausen und der Sportverein in Witzenhausen. Auf Messen der Region macht die Schülerfirma auf sich aufmerksam. Wer mehr Zeit in die Firma investiert, als die geplanten vier Schulstunden, bekommt ein Gehalt ausgezahlt. Betreut wird die Firma von den Lehrern Carl-Martin Fricke und Monika Liesegang.

„Es macht viel Spaß“, sagt der Vorstandsvorsitzende Christian Vellmer. Jennifer Orth fühlt sich in ihrem Berufswunsch Bürokauffrau durch die Mitarbeit in der Firma bestärkt. Sie übernimmt die Stellvertretung für den Vorstand im bs Shop.

Ein weiteres Projekt, das von Schülern der Höheren Handelsschule, der Berufsfachschule Wirtschaft und der Fachoberschule Wirtschaft organisiert wird, ist eine Ausbildungsmesse, die am Freitag, 24. Mai, in den Beruflichen Schulen des Werra-Meißner-Kreises in Witzenhausen statt- findet. Besucht werden kann die Messe von 8.30 bis 13 Uhr. Eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden Schulen. Informiert wird zum Beispiel über Ausbildungsmöglichkeiten, Berufe, Studium, Bildungsangeboten und Zusatzqualifikationen.

Von Lara Sasse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.