Schüler streichen, säubern und putzen im Panoramabad

Projektwoche im Panoramabad: vorne von links Nico Engelmohr und Tin Benedikt sowie in der Mitte unter anderem Klassenlehrer Pasquale Stürmer und Lehrerin Alexandra Goßmann mit weiteren Schülern während des Arbeitseinsatzes. Fotos: Ulbrich

Hektisches Treiben herrscht an diesem Morgen im Panoramabad, überal wuseln die Valentin-Traudt-Schüler mit Rechen, Schubkarren, Pinseln und Farbeimern herum.

Großalmerode. Auch die Bürotür von Leiter Harald Krumpholz steht nicht still, schließlich will der Einsatz der Klasse 8b im Zuge der Projektwoche organisiert und koordiniert werden.

Denn die Woche der Schüler von Klassenlehrer Pasquale Stürmer steht unter dem Motto „Bad“, die Idee dazu entstand bei Bürgermeister Andreas Nickel, sagt Stürmer, der dies ausdrücklich begrüßt, zumal dabei auch eine Art Werbeeffekt „von Kindern für Kinder“ entstehe. Dieser ist auch wichtiger denn je, denn das Bad kämpft ums Überleben - da passt die Aktion nur allzu gut, denn beim Einsatz rund um Becken, Sprungturm und den Gebäuden ist dem Nachwuchs deutlich anzumerken, wie sehr sie sich mit „ihrem“ Freibad identifizieren.

Jeder hat seine Aufgabe

Aufgeteilt in verschiedene Arbeitsgruppen hat jedes Team seine klare Aufgabe: Neben der generellen Reinigung der Anlage kümmert sich eine weitere Gruppe um das Streichen der Wand unterhalb des Cafés, eine weitere nimmt sich die Treppenaufgänge vor und verschönert diese.

Eine weitere Truppe sorgt für den Abschluss der Projektwoche und organisiert als Höhepunkt eine Bad-Disco, sagt Lehrerin Alexandra Goßmann. Am Freitag, 17. Juli, ab 15 Uhr, sollen fetzige Beats das Panoramabad in eine große Tanzfläche verwandeln. Bis mindestens 22 Uhr, eventuell auch bis 24 Uhr, sollen außerdem eine Cocktailbar und weitere Attraktionen nicht nur Schüler anlocken.

Die belohnen sich mit ihrer Party aber nicht nur selber, sondern dürfen nach ihren fleißigen Tageseinsätzen auch noch ins kühle Nass springen, sagt Pasquale Stürmer und lobt die Tatsache, dass sich die Achtklässler nicht nur kräftig einbringen, sondern dabei auch noch „richtig viel Spaß haben - und darum geht es ja auch bei der Projektwoche.“

Von Nicolai Ulbrich

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.