1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Schulcampus in Wanfried wird zwei Millionen Euro teurer

Erstellt:

Von: Jessica Sippel

Kommentare

Hier sollen Schüler von der ersten bis zur zehnten Klasse gemeinsam lernen: Gerade wird die Mensa gebaut (Rohbau in der Mitte), die Arbeiten am Verwaltungsgebäude D beginnen im April.
Hier sollen Schüler von der ersten bis zur zehnten Klasse gemeinsam lernen: Gerade wird die Mensa gebaut (Rohbau in der Mitte), die Arbeiten am Verwaltungsgebäude D beginnen im April. © Jessica Sippel

Wanfried – Der Schulcampus in Wanfried wird um zwei Millionen Euro teurer als anfangs berechnet: Die Kreisverwaltung als Schulträger rechnet nun mit 9,5 Millionen Euro Gesamtkosten.

Wanfried – Das teilte Kreissprecher Jörg Klinge auf Nachfrage mit. Ursprünglich sollte der Schulcampus maximal 7,5 Millionen Euro kosten. „Dieser Mehrbedarf wurde bereits bei den entsprechenden Haushaltsansätzen für die Jahre 2021 bis 2023 veranschlagt“, heißt es vonseiten der Kreisverwaltung.

Mehrkosten

Als Gründe für die Mehrkosten nennt Klinge die massiven Preiserhöhungen bei den Baustoffen und auch beim Lohn der Arbeiter. Hinzu kamen unvorhergesehene zusätzliche Arbeiten während der gesamten Bauphase. Zusätzliche Arbeiten sind etwa für die Stahlbetonsanierung der Fassaden der Gebäude B und C, der Erneuerung der Wärmedämmung und der Dachabdichtung des Gebäudes B entstanden.

Zudem wurde die Innenraumsanierung des Gebäudes B erweitert, wo die Fachräume für Physik, Biologie, Kunst, Musik und die PC-Räume sein werden. Beim Gebäude A, in das die Grundschule einziehen soll, wird nun nach weiteren Untersuchungen eine PCB-Sanierung der Innenräume notwendig sein. Das heißt: Schadstoffbelastete, alte Bauteile werden ersetzt.

Aktueller Stand

Die Anne-Frank-Schule ist mittlerweile in die Gebäude B und C, also die Fach- und Klassenräume für die Gesamtschule, eingezogen. Die Verwaltung, die einmal im Gebäude D untergebracht sein wird, ist vorübergehend in das Gebäude A gezogen.

Die Arbeiten am Verwaltungsgebäude D beginnen im April. Das Gebäude A wird zur Zeit geräumt, denn dort wird Ende März der Fahrstuhl angebaut. Im April folgen dort auch die Abbrucharbeiten in den Klassenräumen. Ende 2022 soll die Sanierung dieses Gebäudeteils A fertig sein.

Gebäude D soll bis Oktober 2022 fertig sein, sodass die Verwaltung aus dem Gebäudeteil A wieder ausziehen und Platz für die Grundschule machen kann.

So soll er aussehen: der neue Schulcampus in Wanfried.
So soll er aussehen: der neue Schulcampus in Wanfried. © Werra-Meißner-Kreis

Umzug der GHS

Ganz ursprünglich hieß es im Jahr 2020 noch, dass die Lehrkräfte und Grundschüler der Gerhart-Hauptmann-Schule (GHS) Wanfried bereits im September 2021 umziehen könnten, doch das hat sich aufgrund des großen Bauvorhabens verzögert: Zuletzt ging die Kreisverwaltung von einem Umzug Ende 2022 aus, nun ist der Umzug der GHS für Februar/März 2023 geplant.

Die Mensa

Grundsteinlegung für die Mensa war im vergangenen Oktober.

Seitdem wurde die Decke über der Mensa verlegt, die Rohbauarbeiten werden bis Ende März abgeschlossen sein – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Im Anschluss beginnen die Ausbauarbeiten.

Zurzeit laufen die Ausschreibungen für den Ausbau der Mensa und des Verwaltungsgebäudes D. Geplant ist, dass die Mensa Anfang 2023 fertiggestellt ist.

Auch interessant

Kommentare