Sechsköpfige Familie rettet sich aus brennendem Haus

Ziegenhagen. Eine sechsköpfige Familie hat sich in der Nacht zum Donnerstag unverletzt aus einem brennenden Haus in Ziegenhagen gerettet. Bei den Brand entstand nach Schätzung der Polizei 150.000 Euro Schaden.

Der elfjährige Noah hatte gegen 1.50 Uhr seltsame Geräusche aus der Heizung gehört, das Feuer bemerkt und die Familie geweckt. Da brannte, wie Hauseigentümer Jörg Bornhoff berichtete, bereits der hintere Teil des Dachgeschosses.

Artikel aktualisiert um 11.55 Uhr.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte diese fest, dass sich ein Vollbrand entwickelt hatte, berichtete Stadtbrandinspektor Hans-Heinz Staude. Zunächst seien die Feuerwehren aus Ziegenhagen, Ermschwerd und Witzenhausen alarmiert worden, später noch die Feuerwehr Blickershausen, da sehr viele Atemschutzgeräteträger gebraucht wurden. Die Feuerwehren bekämpften den Brand mit mehreren Rohren und auch von der Drehleiter aus. Nach etwa einer Stunde war er gelöscht, es schloss sich aber noch eine längere Suche nach Glutnestern an, um ein erneutes Aufflammen des Brandes zu verhindern.

Familie rettet sich aus brennendem Haus

Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
Familie rettet sich aus brennendem Haus
 © Strotkötter/HNA
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Kreisbrandmeister Klaus Susebach, der in Ziegenhagen wohnt, berichtete am Donnerstagmorgen, dass sich die Brandschäden aufs Dachgeschoss beschränkten. Es sei den Feuerwehrleuten gelungen, ein Übergreifen der Flammen aufs Erd- und Kellergeschoss zu verhindern.

Im Einsatz waren über 50 Feuerwehrleute, auch ein Rettungswagen des Roten Kreuzes und die Polizei waren vor Ort.

Die Familie mit vier Kindern im Alter von drei bis elf Jahren kam zunächst bei Nachbarn unter.

Über die Brandursache ist noch nichts bekannt, die Eschweger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rubriklistenbild: © Strotkötter/HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.