Seit Dienstag sind in Rommerode die Telefone stumm

Foto: dpa

Rommerode. Seit vorigen Dienstag sind in Rommerode hunderte Menschen ohne Telefon und Internet. Über 500 Abschlüsse sind von der Störung betroffen.

Grund ist nach Auskunft von Telekom-Sprecher Dirk Becker ein defektes Kabel im Bereich „An der Mühle“, das durch den starken Regen der vergangenen Tage beschädigt wurde. Die Techniker seien bereits bei der Arbeit. Wann die Leitung aber wieder steht, ist derzeit noch unklar. Freitagmittag waren die Telefone noch tot.

Die Reparatur sei leider recht aufwändig, sagt Becker. Da das Kabel tief im Boden liegt und nicht frei zugänglich ist, müsse der Fehler zunächst durch Messungen lokalisiert werden. „Anschließend können wir mit den notwendigen Tiefbaumaßnahmen beginnen. Sobald das Kabel freigelegt ist, wird das beschädigte Stück entfernt.“

Das neue Kabel werde dann auf beiden Seiten gespleißt, erläutert Becker. Das bedeute, dass mehrere hundert Kupferadern miteinander verknüpft werden müssen. Becker: „Das macht keine Maschine, das ist richtige Handarbeit. Da muss ein Kollege in die Baugrube und die Adern miteinander verbinden. Ein solches Kabel ist so dick wie ein Unterarm. Sie können also auch nicht beliebig viele Leute mit dem Job beauftragen. Dadurch wird das Problem leider nicht schneller behoben.“

Sobald die Reparaturen abgeschlossen sind, werden die Anschlüsse einzeln hochgefahren und die Baustelle wird wieder versiegelt. Danach gefragt, wann die Störung behoben sein wird, reagiert Telekom-Sprecher Becker vorsichtig. Am Donnerstagnachmittag sagte er: „Wir hoffen, dass die entsprechenden Arbeiten bis Freitagabend abgeschlossen sein werden.“ Dies sei aber von verschiedenen Faktoren abhängig. „Zum Beispiel können einsetzende Regenfälle die Arbeiten behindern oder sogar unmöglich machen, es muss eine Baugenehmigung erteilt werden und das entsprechende Kabel geordert werden.

Sollten Kunden anschließend immer noch kein Telefon haben, empfiehlt Becker, die Telefonanlage oder den Router für eine Minute vom Netz zu nehmen und dann erneut zu starten. Oft wähle sich das Geräte dann korrekt ein. Wenn das nichts hilft, muss der Kunde beim Telekom-Service anrufen und seine Leitung durchgemessen werden. Kostenfreie Rufnummer rund um die Uhr ist die 08 00 / 3 30 10 00.

Das sagen die Betroffenen

In Rommerode sorgt die Störung für großen Ärger. Nicht nur Privathaushalte, auch das Industriekeramik-Werk VGT Dyko ist von der Außenwelt abgeschnitten. „Wir können keine Bestellungen von Kunden empfangen, keine Auftragsbestätigungen faxen und keine Rohstoffe bestellen“, sagt VGT-Geschäftsführer Claus Siemon. „Wie hoch der finanzielle Schaden ist, der uns durch die Störung entsteht, kann ich derzeit noch nicht abschätzen. Aber natürlich befürchten wir, dass verärgerte Kunden ihren Auftrag statt uns einem Mitbewerber geben.“

Zwar habe die Telekom der Firma Funk-Router geschickt, die übers LTE-Mobilfunknetz laufen, doch die Technik sei nicht sofort einsatzbereit. Vieles, zum Beispiel die Sicherungssysteme (Firewall), die das Netzwerk vor unbefugten Zugriffen schützen, müssten zunächst zeitaufwändig umprogrammiert werden.

Auch Kurt Vogel ist sauer. Seine Lebensgefährtin arbeitet als Vertreterin für ein Kosmetikunternehmen und muss ihre derzeit Kunden seit Tagen auf einen ungewissen Zeitpunkt vertrösten, weil sie ihre Bestellungen nicht weitergeben kann. Doch der Gipfel ist für Kurt Vogel, dass er und weitere Anwohner bislang keinen Telekom-Techniker in Rommerode gesehen haben. „In der Straße „An der Mühle“, wo sich das defekte Kabel befinden soll, ist weder eine Baustelle noch ein Arbeiter“, ärgert er sich. „Das haben mir auch mehrere direkte Anwohner bestätigt, die ich angesprochen habe.“ Er fühlt sich von der Telekom verschaukelt und gibt zu Bedenken: „Hier wohnen viele ältere Menschen, die kein Handy haben. Was ist, wenn mal jemand einen Arzt braucht?“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.