1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Siedlungsgemeinschaft Wanfried feiert Jubiläum

Erstellt:

Von: Theresa Lippe

Kommentare

Idyllisch: die Garten- und Siedlungsgemeinschaft in Wanfried.
Idyllisch: die Garten- und Siedlungsgemeinschaft in Wanfried. © privat

Die Garten- und Siedlungsgemeinschaft Wanfried feiert: Seit 75 Jahren besteht der Verein und deshalb laden die Mitglieder am Samstag, 30. Juli, zum Gründungsjubiläum ein.

Wanfried - Start ist um 16 Uhr auf der vereinseigenen Wiese am Werraufer. Eingeladen sind sowohl Mitglieder als auch Interessierte, die mitfeiern möchten. Der Verein gründete sich auf den Drang nach Land und Gärten, wie es damals genannt wurde, um eine Eigenversorgung in den Nachkriegsjahren zu ermöglichen, berichtet Gudrun Opperman vom Vorstand.

Im Herbst 1946 sei mit der Stadt Wanfried in der Gemarkung „Unter den Linden“ ein geeignetes Gelände ausgewiesen und eingemessen worden. Es wurden 125 Parzellen mit je 300 Quadratmetern angelegt. Am 13. Februar 1947 fand dann die Gründung des Vereins „Garten- und Siedlungsgemeinschaft Wanfried“ statt.

Der Tatendrang des ersten Vorsitzenden der Vereinsgeschichte Fritz Buzdock hätte dafür gesorgt, dass aus der Idee eine ansehnliche Gartenanlage wurde, erzählt Gudrun Oppermann. „In harter Eigenleistung wurden Zäune gezogen und die Wege befestigt. Diese Arbeiten sind bis zum heutigen Tag noch einsehbar.“ Die Gartenanlage sei zunächst als reine Nutzgartenanlage angelegt und diente den Familien dazu, sich mit eigenangebautem Obst und Gemüse zu versorgen.

Erst Anfang der 70er Jahre habe sich die Nutzflächen verkleinert. Die Unterstände mauserten sich zu kleinen Wohlfühloasen. Oppermann: „Die Gartenfreunde aus Berlin, die den Weg in unsere Anlage fanden, machten es vor und die heimischen Pächter fanden Gefallen daran.“ Noch heute seien im Verein Berliner vertreten.

Die Garten- und Siedlungsgemeinschaft Wanfried besteht aktuell aus 76 Mitgliedern aller Altersstufen, die sich auf 115 Parzellen aufteilen. Die Gartenfreunde, wie sie sich selbst bezeichnen, kommen hauptsächlich aus der Region sowie den angrenzenden Bundesländern.

Momentan gibt es noch einige freie Gärten, für die Interessierte sich bewerben können: gsw.wanfried@gmx.de

Auch interessant

Kommentare