1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Frau überweist 5.000 Euro an SMS-Betrüger

Erstellt:

Von: Theresa Lippe

Kommentare

Über eine Smartphone-App können sich die Einwohner austauschen (Symbolbild).
Smartphone (Symbolbild). © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Eine Frau aus Bad Sooden-Allendorf ist Opfer eines SMS-Betrügers geworden. Dieser gab sich als ihr Sohn aus und ließ sich mehrere Tausend Euro von ihr überweisen.

Bad Sooden-Allendorf – Eine 53-Jährige aus Bad Sooden-Allendorf ist das Opfer von Betrügern geworden. Diese meldeten sich am Donnerstagnachmittag per SMS bei der Frau und gaben sich als ihr Sohn aus. In der Nachricht baten sie um die Registrierung der neuen Telefonnummer. Im Verlauf weiterer Nachrichten wurde die Frau um eine Sofortüberweisung von 5000 Euro gebeten. Nach der Überweisung kamen der Frau aus Allendorf Zweifel und sie rief ihren Sohn an. Dabei stellte sich der Betrug heraus. „Leider hat die Geschädigte zu spät richtig reagiert, indem sie ihren Sohn angerufen und sich damit rückversichert hat“, erklärt Jörg Künstler von der Polizeidirektion Werra-Meißner. elu/tli

Tipps der Polizei:

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion