Endlich wieder Normalität

Sommer auf dem Werdchen in Eschwege eröffnet mit erstem Konzert

Musiker Christian Meyer und Julius Fischer sind die Musiker von „The Fuck Hornisschen Orchestra“.
+
Musiker Christian Meyer und Julius Fischer sind die Musiker von „The Fuck Hornisschen Orchestra“.

Glühende Gießkannen am Himmel, Musik und Gelächter dröhnt von der Hofbühne: Endlich findet wieder Kultur in Eschwege statt.

Eschwege - Lange haben Künstler darauf gewartet, ebenso dürstete es die Bürger nach Kunst und Musik: Am Freitagabend fand die erste kulturelle Veranstaltung seit Ende Oktober in der Kreisstadt statt, bei der Publikum vor Ort dabei sein durfte: Auf dem Hof vor dem E-Werk wurde der „Sommer auf dem Werdchen“ eröffnet.

Erstes Konzert mit 100 Gästen

Open-Flair-Geschäftsführer Alexander Feiertag begrüßte zusammen mit Poetry-Slamer Felix Römer und Bürgermeister Alexander Heppe die rund 100 Gäste. Auf der Bühne stand das Comedy-Musik-Duo „The Fuck Hornisschen Orchestra“, die in diesem Jahr zum zehnten Mal beim Open-Flair-Festival auf der Bühne gestanden hätten.

„Dieses Projekt zeigt wieder einmal, dass Eschwege die Kulturhochburg im Werra-Meißner-Kreis ist. Hier arbeiten aus dem Nichts heraus elf Vereine und Organisationen zusammen und stellen gemeinsam ein Projekt auf die Beine, das ist wirklich großartig“, lobte Bürgermeister Alexander Heppe das Projekt Sommer auf dem Werdchen. „Es ist auch ein Zeichen für Optimismus, die vergangenen Monate haben sehr auf das Gemüt geschlagen, jetzt geht es wieder aufwärts“, fügte er an. Auch Poetry-Slammer Felix Römer freute sich: „Es ist schön, endlich wieder Menschen zu sehen, wenn man auftritt und nicht vor einem Computer zu stehen“.

Musik hören und zusammen Spaß haben

Viel Mühe hatten sich die Beteiligten auch mit der Ausgestaltung der Location gemacht: Während im Flair-Garten, dem Biergarten auf der Rückseite des E-Werks, Lampenschirme für die passende Atmosphäre sorgen, hängen vor der Hofbühne nun bunte Gießkannen, die im Laufe des Abends beleuchtet wurden. „Es ist wirklich einfach so schön, endlich wieder ein bisschen Normalität zu haben, mit anderen Menschen zusammenzusitzen, Musik zu hören und Spaß zu haben“, sagte Miriam Köhler, die aus Eisenach zu Gast war und „The Fuck Hornisschen Orchestra“ schon einige Male beim Open Flair gesehen hat.

Die Musiker Christian Meyer und Julius Fischer erzählten, dass sie am Donnerstag das erste Mal seit Monaten gemeinsam geprobt hätten. „Wir haben 83 Lieder, die wollen wir heute Abend alle spielen.“ Sie spielten allerdings nicht nur ihre Songs, sondern erzählten auch von ihrer Heimat Sachsen. Sie hatten sichtlich Spaß auf der Bühne und kamen dabei oft von ihrem Plan ab, zwischen den Liedern nicht zu viel zu quatschen – sehr zur Freude des Publikums.

Am Freitag kann man das Comedy-Musik-Duo Suchtpotenzial und am Samstag Welthits auf Hessisch auf der Hofbühne live erleben. Beide Duos waren schon mehrfach auf dem Open Flair zu Gast, die Tickets kosten 20 und 15 Euro und sind über die Webseite kultur-eschwege.de erhältlich. Für den Einlass wird ein negativer Coronatest empfohlen, ist aber nicht Voraussetzung.

Infos rund um den Sommer auf dem Werdchen auch auf Instagram und Facebook. (Sonja Berg)

Band The Fuck Hornisschen Orchestra eröffnet den Sommer auf dem Werdchen

Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.
Eröffnung des Kultursommers auf dem Werdchen mit der Band The Fuck Hornisschen Orchestra am Freitag, 4. Juni, auf der Hofbühne am Eschweger E-Werk. Erstmals seit Oktober durften Konzerte wieder mit Publikum stattfinden: 100 Gäste waren da.  © Sonja Berg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.