1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Die Breitwiesn in Sontra wird in diesem Jahr zu einem Stadtfest ohne Festzelt

Erstellt:

Von: Kristin Weber

Kommentare

Planen das Stadtfest: Peter Krause (ASH), Joachim Lindemann (ASH), Bürgermeister Thomas Eckhardt, Wolfgang Kirchner (Sportfischer Wolfsteich), Hänselmeister Daniel Kohl, DJ Werner Gerlach und Karl-Heinz Hose (Kleingartenverein).
Planen das Stadtfest: Peter Krause (ASH), Joachim Lindemann (ASH), Bürgermeister Thomas Eckhardt, Wolfgang Kirchner (Sportfischer Wolfsteich), Hänselmeister Daniel Kohl, DJ Werner Gerlach und Karl-Heinz Hose (Kleingartenverein). © Kerstin Weber

Nach zweijähriger Corona-Pause findet in diesem Jahr die Breitwiesn wieder statt, jedoch mit einer Neuerung.

Sontra – „Breitwiesn, ma annerschder“, lautet das Motto in Sontra in diesem Jahr. Breitwiesn, überhaupt, könnte man auch sagen. Zwei Jahre lang hatte die Stadt das beliebte Volksfest aufgrund der aktuellen Lage ausgesetzt. Von 28. bis 30. Mai soll es aber in jedem Fall wieder stattfinden.

Dann wird die ganze Hänselstadt zur Festmeile. „In diesem Jahr trauen wir uns wieder, aber wir wollen trotzdem vorsichtig sein, denn niemand weiß, wie sich die Lage entwickeln wird“, sagte Bürgermeister Thomas Eckhardt, der zusammen mit dem Arbeitskreis Breitwiesn und Hänselmeister am Programm arbeitet. „Deshalb haben wir die Rahmenbedingungen verändert: Das Fest findet nicht im Zelt statt, sondern Open Air auf dem Marktplatz und in der gesamten Innenstadt.“ Auch die kleinen Fahrgeschäfte und Buden von Betreibern aus der Region werden in der Innenstadt aufgebaut und sollen dem jungen Publikum Freude bereiten.

Breitwiesn in Sontra ohne Festzelt

Zudem bieten Street-Food- Trucks besondere Leckereien an – unterstützt von den lokalen Anbietern und Vereinen, angefangen von Bratwurst und Bier bis hin zur geräucherten Forelle von den Sportfischern Wolfsteich. „Die kulinarische Vielfalt wird an dem Wochenende begleitet von verschiedenen Unterhaltungsprogrammen auf der Marktbühne“, sagt Thomas Eckhardt.

Am Samstag sind das etwa Puppentheater, Kindershow und Kindermitmachdisco im Rahmen des Kinderfests, außerdem gibt es viel Livemusik für Groß und Klein.

Sontra: Nach Corona-Pause wieder Breitwiesn

Der Gottesdienst am Sonntag auf dem Marktplatz wird sich dem Thema Bergbau widmen, anschließend gibt es einen Festumzug mit neuer Streckenführung – und schließlich ein buntes Festprogramm. Dann spielen nicht nur die drei regionalen Musikkapellen, die Silver Lions, der Fanfarenzug und die Ulfener Jungs. Auch DJ Werner wird zur Oldie-Disco auflegen. „Gut, ich bin jetzt kein Profi-DJ“, sagt Werner Gerlach. „Aber ich habe Lust, es zu probieren und ein tolles Musikprogramm zu präsentieren.“

Finanziert wird das Stadtfest über Spenden, deshalb ist der Eintritt für alle frei. „Unsere Idee ist es, nach der Pandemie die Innenstadt wieder ein bisschen in Szene zu setzen, um die Aufmerksamkeit auf die lokalen Händler zu lenken“, sagt Hänselmeister Daniel Kohl. Der Bürgermeister fügt hinzu: „Unser Vorbild ist der Johannisfest-Freitag in Eschwege. Aber auch die Kinder und die Vereine haben unter der Pandemie gelitten, weshalb wir sie in das Programm besonders einbeziehen und motivieren möchten.“ Am Montag verlagert sich das Festgeschehen dann in den Kleingartenverein, wo das Bürgerfrühstück mit Fassbieranstich im Zelt der Kleingärtner auf dem Programm steht. Dann spielt Frank Winkler mit der Band „Starlights“ auf. Das Fest-Logo hat wieder Peter Krause entworfen.

Von Kristin Weber

Auch interessant

Kommentare