Energieerzeugung bei Diemerode startet in den kommenden Wochen

Alles andere als klare Sicht: Von Eltmannsee aus gesehen, verschwinden einige der neuen Windkraftanlagen nördlich von Diemerode fast gänzlich im Nebel. Foto: Deppe

Sontra. Trotz starken Windes stehen die Flügel der Windkrafträder in den Feldern zwischen Diemerode und Stadthosbach still. Noch in diesem Jahr soll die Anlage aber an das Netz der EAM angeschlossen werden. Ein Überblick zu den Rädern.

Für das nächste Jahr plant Bürgermeister Thomas Eckhardt eine offizielle Einweihung. „Wir wollen da transparent mit umgehen und die Bürger zeitnah informieren“, so Eckhardt.

Typ

Die in Sontra aufgestellten Windräder stammen von der Hamburger Firma Nordex und sind Anlagen des Typs N117. Diese wurden speziell für Binnenlandstandorte entwickelt, wo weniger Wind weht als beispielsweise an der See, in sogenannten Offshore- Windparks.

Größe und Gewicht

Jedes der fünf Windräder ist knapp 200 Meter hoch und wiegt 60 Tonnen. Die Rotorblätter aus glasfaserverstärktem Kunststoff sind 58 Meter lang, jedes einzelne wiegt mehr als zehn Tonnen. Die Türme bestehen im unteren Bereich aus Beton und in der Spitze aus Stahl.

Leistung

Die Windkraftanlagen haben zusammen eine Leistung von 12 Megawatt und produzieren im Durchschnitt 33 000 Megawattstunden Strom pro Jahr. Das entspricht dem normalen Jahresverbrauch von 9000 Haushalten. Rohstoffeinsparung

Wollte man die gleiche Energie aus anderen Rohstoffen gewinnen wollen, entspräche das etwa 73.000 Tonnen Braunkohle, 20 000 Tonnen Steinkohle, 13.400 Tonnen Erdöl oder 15 Millionen Kubikmeter Erdgas.

Preis

Wie viel Geld der Bauherr, die PNE Wind GmbH, investiert, verrät sie nicht. Vergleichbare Projekte kosten zwischen 20 und 30 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.