Kinder, Jugendliche und Schüler zahlen nicht

„Bürger für Sontra“ erfolgreich: Freier Eintritt ins Schwimmbad für junge Menschen

Freuen sich auf die Öffnung des Freibads am kommenden Wochenende: (von links) Torsten Schmidt, Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt und Bademeister Lennart Kerkhoff.
+
Freuen sich auf die Öffnung des Freibads am kommenden Wochenende: (von links) Torsten Schmidt, Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt und Bademeister Lennart Kerkhoff.

Kinder und Jugendliche bis zum 17. Lebensjahr sowie Schüler über dem 17. Lebensjahr haben mit einem entsprechenden Altersnachweis freien Eintritt in das Freizeit- und Erlebnisbad Sontra.

Sontra - Darauf einigte sich die Stadtverordnetenversammlung Sontras auf ihrer jüngsten Sitzung am Dienstagabend im Bürgerhaus einstimmig.

Der Entscheidung vorausgegangen war ein Antrag der Fraktion „Bürger für Sontra“ (BfS). Die BfS-Fraktionsvorsitzende Beate Bach begründete den Antrag damit, dass die Vorkehrungen zum Schutz vor dem Coronavirus zwar alle Menschen beeinträchtigt hätten, aber Familien und Jugendliche besonders darunter zu leiden gehabt hätten.

Neben dem Wegfall der direkten sozialen Kontaktmöglichkeiten habe auch das Homeschooling innerhalb der Familien zu körperlichen, psychischen und zusätzlichen finanziellen Belastungen geführt, für die man als familienfreundliche Kommune mit dem Verzicht auf das Eintrittsgeld ins Freibad einen kleinen Ausgleich schaffen könne, so Fraktionsvorsitzende Beate Bach.

SPD ergänzte den Antrag von „Bürger für Sontra“

Von der SPD-Fraktion wurde unter anderem der Zeitpunkt des Antrags kritisiert, da alle Fraktionen des Parlamentes die Gebührensatzung des Schwimmbades bereits vor acht Wochen einstimmig beschlossen hätten und diese nun so kurz vor der Öffnung des Freibades am kommenden Wochenende wieder geändert werden solle.

Ferner ergänzte die SPD den Antrag der Bürger für Sontra, da sie diesen für unpraktisch hielt, so Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt. Laut dem Ursprungsantrag wäre ein 17-Jähriger beispielsweise nur dann kostenfrei ins Schwimmbad gekommen, wenn eine erziehungsberechtigte Person dabei gewesen wäre.

Zudem wurde der Ursprungsantrag durch die Sozialdemokraten dahingehend ergänzt, dass nicht nur Kinder und Jugendliche einen freien Eintritt ins Schwimmbad haben, sondern auch Schüler über 17 Jahre, sagt Bürgermeister Eckhardt.

„Mit der Erweiterung können wir gut leben“

„Mit der Erweiterung durch den SPD-Antrag können wir gut leben“, sagt BfS-Fraktionsvorsitzende Beate Bach. Im Stillen habe man gehofft, dass es genau so kommen würde.

Und auf wie viel Geld verzichtet die Stadt Sontra mit dem kostenlosen Eintritt? „Im vergangenen Coronajahr 2020 haben wir 3644 Kindereintrittskarten (bis 17 Jahre) verkauft und dabei 5466 Euro erlöst“, sagt Thomas Eckhardt. Auf diese möglichen Einnahmen werde man bei gleicher Besucheranzahl in der Freibadsaison 2021 verzichten.

Infos: Das Freibad in Sontra startet am kommenden Samstag, 19. Juni, in die Saison. Geöffnet ist von Montag bis Sonntag von 9 Uhr bis 14 Uhr sowie von 15 Uhr bis 20 Uhr. (Maurice Morth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.