Streit endet in Handgreiflichkeiten

Häusliche Gewalt: Polizei verweist 30-Jährigen aus Wohnung in Sontra

Gewalt-Symbolbild
+
Wegen häuslicher Gewalt ermittelt nun die Polizeidirektion Werra-Meißner, als sie bei einem Streit zwischen zwei Lebenspartnern in Sontra dazwischen ging. 

Wegen häuslicher Gewalt ermittelt nun die Polizeidirektion Werra-Meißner, als sie bei einem Streit zwischen zwei Lebenspartnern in Sontra dazwischen ging.

Sontra – Zu einem Beziehungsstreit, der in Handgreiflichkeiten endete, mussten die Beamten der Polizei Sontra am Montagabend ausrücken. Sie ermitteln nun wegen häuslicher Gewalt.

Nach Angaben der Beamten, mussten sie gegen 19.45 Uhr bei einem Beziehungsstreit einschreiten, nachdem es zwischen einem 30-Jährigen aus dem Ringgau und seiner ebenfalls 30-jährigen Lebensgefährtin nach einem Streit zu Handgreiflichkeiten gekommen sein soll. Die Beamten trennten die beiden und sprachen gegen den 30-Jährigen letztlich ein Kontakt- und Annäherungsverbot aus. Er verbrachte die Nacht bei seinen Eltern. jes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.