1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Sontra

Sontra errichtet einen großen Mountainbike-Trail nahe des Pumptracks

Erstellt:

Von: Marius Gogolla

Kommentare

Förderung für Mountainbike-Trail: Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt (2. von links, vordere Reihe) nimmt den Bescheid über 288 655 Euro in Anwesenheit der Beteiligten von Landrätin Nicole Rathgeber entgegen.
Förderung für Mountainbike-Trail: Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt (2. von links, vordere Reihe) nimmt den Bescheid über 288.655 Euro in Anwesenheit der Beteiligten von Landrätin Nicole Rathgeber entgegen. © Marius Gogolla

Unweit des Pumptracks und des Freizeit- und Erlebnisbads Sontra soll ein Mountainbike-Trail entstehen. Über zwei Kilometer weit soll er durch das Waldstück am Hollstein führen.

Sontra – In Sontra soll ein individuell geplanter Mountainbike-Trail in einem städtischen Waldstück am Hollstein entstehen. Dieses liegt westlich über dem Pumptrack und dem Freizeit- und Erlebnisbad. Durch die Bündelung an einem Ort soll eine Sportstätte der Spitzenklasse für Radsportler etabliert werden.

Die Länge des geplanten Mountainbike-Trails, der auf der Grundlage des neu erstellten Tourismus-Konzepts der Stadt Sontra entsteht, wird über zwei Kilometer betragen. Damit ist der Trail in dieser Größenordnung ein einzigartiges Projekt im Werra-Meißner-Kreis und der weiteren Region.

Um das Befahren auch für weniger erfahrene Mountainbiker zu ermöglichen, wird der Schwierigkeitsgrad auf einem mittleren Niveau angesiedelt.

Naturschutz werde berücksichtigt

Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt zeigt sich begeistert von dem geplanten Trail. „Unser Ziel ist es, dass die Strecke im Herbst 2023 eingeweiht werden kann“, sagt Eckhardt. „Sowohl für Touristen als auch die Bürgerinnen und Bürger unseres Kreises soll hier ein Ort des Sportes entstehen.“

Der Trail sei nach dem Pumptrack ein zweites wichtiges Projekt für die Stadt Sontra und damit die gesamte Region in der Mitte Deutschlands. Auch an Personen, die selbst kein Mountainbike fahren, werde gedacht. So sollen Ziehwege und Sitzmöglichkeiten entlang des Trails entstehen.

Aspekte des Naturschutzes würden bei dem Bau des Trails ebenfalls berücksichtigt. Die Schaffung von Ausgleichsflächen durch Aufforstung sei Teil des Konzeptes. Außerdem könnten durch das Anbieten des Trails die illegalen Fahrten durch Wälder reduziert werden, so der Bürgermeister. Weiterhin sei eine Arbeitsgruppe aus Interessierten in Planung, die sich um den Trail kümmern soll.

Förderung aus dem europäischen Leader-Programm

Um den Mountainbike-Trail zu finanzieren, hat die Stadt Sontra zusammen mit dem Verein für Regionalentwicklung eine Förderung aus dem europäischen Leader-Programm beantragt. Den Zuwendungsbescheid hat Landrätin Nicole Rathgeber am Donnerstag an Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt überreicht.

„Durch den Trail wird die Attraktivität unserer Region enorm gesteigert“, sagt Rathgeber. Der geplante Trail würde nicht nur der Stadt Sontra, sondern dem gesamten Werra-Meißner-Kreis zugutekommen.

„Es ist wichtig, diese Leader-Fördermittel einzusetzen, um Projekte im Kreis voranzutreiben“, sagt Sabine Wilke vom Verein für Regionalentwicklung. Die Gesamtausgaben für das Projekt betragen 458.000 Euro. Gefördert wird der Bau mit einer Summe in Höhe von 288.655 Euro, die sich aus EU-, Landes- und Bundesmitteln zusammensetzt.

Von Marius Gogolla

Auch interessant

Kommentare