Zusammenstoß mit Sattelzug

Folgenschwerer Unfall bei Sontra: Ein Toter und drei Schwerverletzte

+
Schwerer Unfall bei Sontra: ein Toter, drei Schwerverletzte. 

Sontra. Ein tödlicher Unfall hat sich am Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 400 nahe Sontra-Breitau im Werra-Meißner-Kreis ereignet. Drei Personen wurden schwer verletzt. 

Zuletzt aktualisiert um 14.00 Uhr. Gegen 6 Uhr befuhr der Fahrer eines Transporters die Bundesstraße 400 in Richtung Sontra. Aus noch ungeklärter Ursache geriet er mit dem Fahrzeug in der Nähe von Sontra-Breitau auf die Gegenfahrbahn, wo es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Sattelzug kam. 

Der 45-jährige Fahrer des Sattelzuges wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der 29-jährige Fahrer des Transporters aus Heringen wurde im Fahrzeug eingeklemmt und tödlich verletzt. Seine beiden Mitfahrer (29- und 34-Jahre alt) wurden ebenfalls im Fahrzeug eingeklemmt, schwer verletzt und durch die Feuerwehr geborgen. 

Nach ärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle wurden die beiden Mitfahrer in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter beauftragt; ebenso wurde bei dem tödlich verletzten Fahrer eine Blutentnahme angeordnet. 

Nach langanhaltenden Bergungsarbeiten sollte die Bundesstraße gegen 14 Uhr wieder freigegeben werden. 

Kartenansicht: Hier geschah der Unfall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.