Feuerwehr und Rettungshubschrauber im Einsatz

Zwei Kinder und zwei Jugendliche unter Schwerverletzten nach Unfall im Werra-Meißner-Kreis

Ulfen. Auf der B400 ist es am Mittwoch gegen 14.15 Uhr zu einem schweren Unfall zwischen Ulfen und Herleshausen (Werra-Meißner-Kreis) gekommen. Acht Personen wurden verletzt, sieben von ihnen schwer.

Aktualisiert am 5. April, 8.45 Uhr - Wie Sontras Stadtbrandinspektor André Bernhardt mitteilt, passierte der Unfall zwischen der Blinden Mühle und der Unhäuser Höhe. Laut Polizei war ein Auto aus Richtung Herleshausen in Richtung Sontra unterwegs. Kurz vor dem Kreuzungsbereich "Blinde Mühle" wollte die 52-jährige Fahrerin in einen Feldweg abbiegen. Der 52-jährige Fahrer des nachfolgenden Lastwagens aus Georgenthal verringerte ebenfalls die Geschwindigkeit und schaltete das Warnblinklicht an.

Ein nun folgender 44-jähriger Pkw-Fahrer aus Dermbach bremste ebenfalls ab, was der auf ihn folgenden 42-jährigen Pkw-Fahrerin aus Herleshausen nicht mehr gelang. Sie fuhr auf den Pkw des 44-Jährigen auf, wodurch dessen Auto in den Gegenverkehr gedrängt wurde und frontal mit dem entgegenkommenden Pkw, der von einem 48-jährigen aus Peine gefahren wurde, kollidierte. 

Bei dem Unfall zwischen Ulfen und Herleshausen waren mehrere Fahrzeuge beteiligt. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren im Einsatz. 

Während der Pkw des 44-Jährigen im angrenzenden Graben landete, fuhr der Pkw der Unfallverursacherin auf den Lkw auf. 

Die 42-Jährige sowie zwei Kinder (9 und 11 Jahre) im Fahrzeug wurden durch den Zusammenstoß schwer verletzt. Die Familie (45, 17 und 14 Jahre) in dem entgegenkommenden Fahrzeug des 48-jährigen wurden - wie der Fahrer selbst - ebenfalls schwer verletzt. 

Die Jugendlichen wurden mit den Rettungshubschraubern in die Kliniken nach Kassel und Fulda geflogen. Der 44-jährige Fahrer aus Dermbach wurde leicht verletzt. Sämtliche weitere Verletzten wurden auf die umliegenden Krankenhäuser im Kreis und im benachbarten Thüringen gebracht. 

Ein Auto und ein Lastwagen sind zwischen Ulfen und Herleshausen zusammengestoßen. 

Die B 400 war für mehrere Stunden bis um 18:15 Uhr voll gesperrt. Der Sachschaden wird mit ca. 40.000 EUR angegeben.

Im Einsatz waren die Feuerwehren der Kernstadt Sontra, aus Wichmannshausen, Breitau, Ulfen und Blankenbach mit 38 Einsatzkräften, auch zwei Rettungshubschrauber wurden angefordert. Ebenso waren die Rettungsdienste aus Eschwege und Eisenach vor Ort.

Auf diesem Straßenabschnitt ist der Unfall passiert: 

Acht Verletzte nach Unfall im Werra-Meißner-Kreis 

 © HessenNews TV
 © HessenNews TV
 © HessenNews TV
 © HessenNews TV
 © HessenNews TV
 © HessenNews TV
 © HessenNews TV
 © HessenNews TV
 © HessenNews TV
 © HessenNews TV

Rubriklistenbild: © Andre Bernhardt/Feuerwehr

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.