79-jährige Irmgard Kovac bleibt verschwunden

Vermisste Frauen: Rettungskräfte stellen Suche in Sontra ein

Sontra. Rettungskräfte haben in Sontra die Suche nach der 79-jährigen Irmgard K. eingestellt. „Natürlich halten wir weiter die Augen offen“, sagt Reiner Kerst von der Polizeistation Sontra, eine organisierte Suchaktion werde es aber nicht geben.

Die an Demenz leidende K. war am Freitagabend aus dem Awo-Pflegeheim Wichmannswiese verschwunden. „Wir hoffen, dass sie vielleicht einfach in einen Bus oder Zug gestiegen ist und in Kürze wieder irgendwo auftaucht“, sagte Kerste.

Vermisste Wehretalerin

Am Montagabend hatten Rettungskräfte noch fast sechs Stunden lang das Gebiet Schwimmbad/Feriendorf/Weißenborn/Hollstein abgesucht. Dabei halfen 22 Einsatzkräfte der Feuerwehr Sontra, 95 Kräfte des DRK und 21 Suchhunde.

Die Suche nach einer in der vergangenen Woche vermutlich in Eschwege verschwundenen 61-Jährigen aus Wehretal wurde ebenfalls eingestellt. In ihrem Fall wird bereits seit dem Wochenende nicht mehr gesucht. (lad)

Hinweise neben die Polizei in Sontra (0 56 53/9 76 60) und in Eschwege (0 56 51/92 50) entgegen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.