Ermittlungen stehen noch am Anfang

Vorwurf Datenklau: LKA durchsucht Firma in Sontra

+
Das Landeskriminalamt Thüringen hat am Mittwoch die Firma Jocoon in Sontra durchsucht. Der Vorwurf: Datenklau.

Das LKA Thüringen hat auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Mühlhausen am Mittwoch die Firma Jocoon bzw. das Mutterunternehmen Experten Service Point in Sontra durchsucht.

Das bestätigte Oberstaatsanwalt Ulf Walther auf Anfrage. Im Raum stehe der Verdacht der Aneignung von Software und Daten eines anderen Betriebes.

Laut Walther seien Beweise wie Geschäftsunterlagen und Dateien von Computern gesichert worden, die jetzt erst mal ausgewertet werden müssten. „Die Ermittlungen stehen noch ganz am Anfang“, sagte Walther. Deswegen ging er nicht näher darauf ein, um was für Software oder Daten es sich handelt. Augenzeugen berichteten gegenüber unserer Zeitung, das etwa 20 Polizisten zu der Durchsuchung angerückt waren. 

Erpressung und Boykott

Geschäftsführer Kai Feige bestätigte, dass die Räumlichkeiten seines Unternehmens durchsucht worden. „Es geht darum, dass ein neuerer IT-Mitarbeiter Daten aus seinem alten Betrieb mitgenommen haben soll“, so Feige. Mit seiner Firma selbst habe der Vorfall gestern wenig zu tun.

Feige berichtet zudem von einem Rechtsstreit seines Unternehmens mit einem ehemaligen IT-Dienstleister. Eben dieser habe Anzeige wegen des vermeintlichen Datenklaus gestellt. Inhalt des Rechtsstreits ist, dass der ehemalige Dienstleister plötzlich die „zehnfache Summer pro Auftrag“ verlangt und Übermittlungen von Verträgen an Feiges Firma verhindert haben soll. Er spricht von Erpressung und Boykott.

Lesen Sie auch bei werra-rundschau.de*: Polizei stellt 550 persönliche Datensätze sicher, die im Darknet missbraucht wurden

Von Florian Künemund

*werra-rundschau.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.