1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

SPD Eschwege verjüngt den Vorstand: Stefanie Nölke und Nikos Gaßmann sind jetzt Vorsitzende

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Sie führen jetzt den Eschweger Ortsverein der SPD: (von links) Josua Florzack, Bozena Renata Kepa, Nikos Gaßmann, Stefanie Nölke, Eva Eisenträger und Catharina Hennemuth.
Sie führen jetzt den Eschweger Ortsverein der SPD: (von links) Josua Florzack, Bozena Renata Kepa, Nikos Gaßmann, Stefanie Nölke, Eva Eisenträger und Catharina Hennemuth. © SPD Eschwege

Paradigmenwechsel im Eschweger Ortsverein der SPD: Bei den Neuwahlen hat sich der Vorstand nicht nur deutlich verjüngt, jetzt führt auch eine Frau die Geschicke der Eschweger Sozialdemokraten.

Eschwege – Die 36-jährige Stefanie Nölke, Verwaltungsfachangestellte bei der Bundespolizei, und der 28-jährige Betriebswirtschaftler Nikos Gaßmann, stehen zukünftig der Eschweger SPD vor.

Der langjährige Vorsitzende Alexander Feiertag, seine beiden Vertreter Markus Claus und Thomas Reyer und auch der Kassierer Matthias Wenderoth, traten nicht erneut zur Wahl an. „Sie alle, aber insbesondere Alexander Feiertag prägten über viele Jahre hinweg den Ortsverein und zeichneten sich durch ihr hohes Engagement aus“, würdigte Gaßmann die Verdienste ihrer Vorgänger. In seiner Funktion als Fraktionsvorsitzender in der Eschweger Stadtverordnetenversammlung bleibt Feiertag dem Vorstand aber als Mitglied kraft Amtes erhalten und sei weiterhin „ein wichtiger Pfeiler der SPD Eschwege“ – genau wie Matthias Wenderoth als Mitglied des Magistrats.

Die Fraktion und der Ortsverein, so die Ankündigung von Nikos Gaßmann, wollen künftig eng zusammenarbeiten und die Zukunft Eschweges gestalten. Der Wechsel an der Spitze des Ortsvereins sei von langer Hand geplant gewesen und hatte sich nach der letzten Kommunalwahl abgezeichnet. „Wir haben viele neue Leute dazubekommen und wollen jetzt auch zeigen, dass wir noch andere Leute außer den bekannten Gesichtern haben.“

„Mehr Frauen in die Politik“

Stefanie Nölke zeigte sich nach der Wahl sehr glücklich, dass man dem Wahlprogrammpunkt „Mehr Frauen in die Politik“ aus der vergangenen Kommunalwahl mit dem neuen Vorstandsteam gerecht werden konnte. Sie freut sich über einen großen Frauenanteil im geschäftsführenden Vorstandsteam. Nölke ist die erste Ortsvereinsvorsitzende in Eschwege seit Erika Wagner, die die Sozialdemokraten von 1973 bis 1998 25 Jahre angeführt hatte.

Neben den beiden jungen Vorsitzenden wird der geschäftsführende Vorstand durch Eva Eisenträger und Bozena Renata Kepa als stellvertretende Vorsitzende ergänzt. Als Kassierer wurde Josua Florczak gewählt, sein Vertreter ist Felix Landau. Während Catharina Hennemuth das Amt der Schriftführerin (Stellvertreter Michael Kilfitt) übernimmt, fungiert Dr. Evelina Tolpina als Bildungsbeauftragte. Als Beisitzer wurden Markus Claus, Dr. Daniel Franzkowski, Dr. Marita Kroneberger, Jürgen Krum, Katrin Rabe, Till Schläger, Jacqueline Stolle und Marcus Stolle gewählt.

150 Mitglieder im Ortsverein

Neben der Pflege der rund 150 Mitglieder im Ortsverein will der neue Vorstand wieder mehr politische Veranstaltungen organisieren. Den Anfang macht eine Diskussion mit dem Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden im Auswärtigen Ausschuss Michael Roth. Thema wird der Ukraine-Konflikt und die Auswirkungen auf die kommunale Ebene sein. Roth wird am Samstag, 21. Mai, von 14.00 Uhr bis 15.15 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in der Neustadt Rede und Antwort stehen. (Tobias Stück)

Auch interessant

Kommentare