Fotostrecke

Speedmarathon im Werra-Meißner-Kreis: Polizei steht auf der B27 zwischen Albungen und Eschwege

Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
1 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
2 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
3 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
4 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
5 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
6 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
7 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
8 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.
9 von 21
Bei überhöhter Geschwindigkeit sind im Falle eines Unfalls auch Menschenleben in Gefahr. Darauf wollte die Polizeidirektion Werra-Meißner mit ihrer Aktion am Mittwoch, 21. April, hinweisen. Denn die Beamten haben am europaweiten Speedmarathon teilgenommen, bei dem an mehren und zuvor angekündigten Punkten die Geschwindigkeiten der Autofahrer kontrolliert wurden. Wir waren an der Mess- und Kontrollstation auf der B 27 zwischen Albungen und Eschwege dabei.

Hohes Tempo gefährdet auch Menschenleben. Wir haben Polizeibeamte des Werra-Meißner-Kreises beim europaweiten Aktionstag Speedmarathon begleitet.

Rubriklistenbild: © Jessica Sippel

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Sontraer Feuerwehr bekämpft Brand in Industriebetrieb
Bei einem Brand bei einem Autozulieferer in Sontra ist es am Freitagabend (11. Juni) zu hohem Sachschaden gekommen. Von …
Sontraer Feuerwehr bekämpft Brand in Industriebetrieb
Boom bei den Helfern: So vielfältig sind die Einsätze des THW
Das Technische Hilfswerk (THW) in Eschwege hat derzeit keine Nachwuchssorgen. Jugend- und Einsatzabteilung wachsen. So …
Boom bei den Helfern: So vielfältig sind die Einsätze des THW

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.