1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Stadtfest am Freitagabend: Es geht um Musik und alte Freunde

Erstellt:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Freuen sich auf den Dieterock am Johannisfest-Freitag am Hospitalplatz: Jonas Gottsleben (von links), Alena Lange und Paul Bachmann vom KJE.
Freuen sich auf den Dieterock am Johannisfest-Freitag am Hospitalplatz: Jonas Gottsleben (von links), Alena Lange und Paul Bachmann vom KJE. © privat/nh

JOHANNISFEST: Beim Stadtfest am morgigen Freitag gibt es Live-Bands an jeder Ecke. Um 18 Uhr geht es los.

Eschwege – Das Thema zum Stadtfest ist klar: „(Alte) Freunde treffen“. Damit das auf unterhaltsame Art und Weise geschieht, haben sich die Wirte in der Innenstadt und die Stadt Eschwege selbst ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen. Alle Aussteller an diesem Freitagabend zahlen anteilig eine Abgabe für die Livemusik zur Finanzierung. Neben Eschweger Bratwurst und Bier gibt es an mehreren Stellen der Innenstadt ein Musikprogramm unterschiedlicher Stilrichtungen. Los geht es um 18 Uhr.

Unterer Stad

Am Eingang der Innenstadt von der Werraseite aus, wird in erster Linie Stimmungs- und Schlagermusik gemischt mit zahlreichen aktuellen Titeln erklingen. Die Gaststätte Zur Traube, das McZ, V+H, Moxx-Pub und die mobile Cocktailbar 666 haben die Starlights-Showband von Frank Winkler engagiert. Auch als Duo werden sie am Freitagabend ihre Vielseitigkeit präsentieren.

Stad/Forstgasse

Hier rockt die Partyband Glücklich. Die Kapelle aus Erfurt kann mit ihrem breiten Repertoire an Rock- und Oldietiteln der 1980er- und 1990er-Jahre sowie drei Sängerinnen und einem Sänger nach eigenen Angaben Jung und Alt gleichermaßen begeistern und zum Tanzen animieren.

Obermarkt

Via Rocca ist den Eschwegern seit jeher ein Begriff. Sie interpretieren auf ihre ganz eigene Weise Coverlieder aus den 1960er- und 1970er-Jahren.

Marktplatz

Vor dem Rathaus spielen die Phantones. Seit mehr als zehn Jahren tourt die Band mit ihrem Cocktail aus Rock, Oldies, Popmusik und Chartstiteln durch Mitteldeutschland. Zusammen mit der neuen Frontfrau Angela brennen die Musiker nach eigenen Angaben „ein Feuerwerk auf der Bühne ab“.

Hospitalplatz

In diesem Jahr bietet die Bühne der Kulturinitiative Jugendzentren Eschwege (KJE) am Hospitalplatz mit fünf verschiedenen Bands eine große Vielfalt. Dabei sind Psycho and Ska Funk’L aus Erfurt, Jungfrau Männlich Deluxe aus dem Eichsfeld, Give Me A Remedy aus Gießen, Up For Dabate aus Schwalmstadt und The Clevs aus Bad Sooden-Allendorf. Der KJE hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jugendkultur in Eschwege zu fördern und Raum für eigene Jugendveranstaltungen zu schaffen.

Rund 20 junge Leute werden beim Dieterock zum Johannisfest mit anpacken und helfen, von der Organisation im Vorfeld, bis zur Durchführung vor Ort. „Bei unserer Bühne kommen alle auf ihre Kosten, die ein kleines Kontrastprogramm zu den Schlager- oder Coverbands in der Innenstadt suchen“, erklärt Jonas Gottsleben vom KJE. Die Bands werden bis etwa 24 Uhr spielen.

Junge Leute, die Lust haben beim KJE mitzumachen, können unter info@kjeschwege.de Kontakt aufnehmen.

Klassik

Die Kantorei Eschwege lädt zu „Zwanzig Minuten Highlights aus Oper und Musical“ in die Marktkirche ein. Beginn: 19.30 Uhr, Dauer 20 Minuten. Im Anschluss daran findet in der Aula der Volkshochschule „Eine kleine Nachtmusik“ statt.

Auf dem Programm stehen Wolfgang Amadeus Mozarts Serenade G-Dur KV 525 „Eine kleine Nachtmusik“, Giacomo Puccinis Crisantemi und Ludwig van Beethovens Streichquartett Nr. 11 f-Moll. Beginn: 20.30, Dauer: rund eine Stunde. Der Eintritt ist jeweils frei. (Tobias Stück)

Auch interessant

Kommentare