Keiner war in Hessen besser

Stadtwerke-Azubi Matthias Eyrich von der IHK ausgezeichnet

Schon in meiner Kindheit habe ich viel mit meinem Vater gebastelt und getüftelt.
+
Schon in meiner Kindheit habe ich viel mit meinem Vater gebastelt und getüftelt.

650 Auszubildende schlossen in diesem Jahr ihre Ausbildung im Bereich Elektroniker für Betriebstechnik in Hessen ab: Matthias Eyrich aus Niederhone war der Beste von allen. Vom Hessischen Industrie- und Handelskammertag wurde er jetzt ausgezeichnet.

Eschwege - Seine Ausbildung absolvierte Matthias Eyrich bei den Eschweger Stadtwerken. „Wir haben relativ früh gemerkt, dass Matthias ein sehr Guter ist“, erklärt sein Ausbilder Thomas Koch. Neben sehr sorgfältiger Arbeit überzeugte er schnell mit seiner freundlichen und zuvorkommenden Art. „Wir konnten ihn sehr früh selbstständig arbeiten lassen und ahnten, dass viel Potenzial in ihm steckt. Umso mehr freuen wir uns jetzt über das tolle Ergebnis“.

Schon immer technikbegeistert

Relativ früh war für den damals Jugendlichen klar, dass er etwas im Bereich Technik machen wollte. „Schon in meiner Kindheit habe ich viel mit meinem Vater gebastelt und getüftelt“, erinnert sich Eyrich. In den Sommerferien 2016 machte er mehrere Praktika, auch bei den Stadtwerken. Danach war schnell klar, wo er seine Ausbildung machen wollte. Nicht nur die Energieversorgung lernte Matthias Eyrich in seiner Ausbildung kennen, sondern auch andere Abteilungen wie etwa Wasser. Die Stadtwerke Eschwege haben eine Kooperation mit der EAM in Kassel. „Weil wir nicht alle Inhalte der Ausbildung hier vor Ort abbilden können“, erklärt Koch.

Ausbildung um halbes Jahr verkürzt

Die reguläre Ausbildung für Elektroniker für Betriebstechnik geht dreieinhalb Jahre, Matthias Eyrich konnte seine Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzen. „Ich habe immer gute Unterstützung des Unternehmens erfahren und die Kollegen wollten einem auch wirklich etwas beibringen“, sagt der Ausgezeichnete. In seiner Abschlussprüfung musste Eyrich eine eigene Schaltung bauen und von der Planung bis zur fertigen Inbetriebnahme alles dokumentieren. Seine Abschlussprüfung bestand er mit 98,4 Prozent als bester Auszubildender in Hessen.

Seit einigen Wochen studiert Matthias Eyrich an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Wetzlar in einem dualen Studiengang für Elektrotechnik-Ingenieurswesen. „Ich bin sehr heimatverbunden und wollte bei den Eschweger Stadtwerken bleiben“, sagt der 23-Jährige. Dass ihm das duale Studium angeboten wurde, sei deshalb perfekt.

„Wir freuen uns sehr, dass Matthias Eyrich bei uns bleibt und wir auch in Zukunft auf so einen guten Mitarbeiter setzen können“, erklärt Ausbilder Thomas Koch, der ebenfalls seine Ausbildung bei den Eschweger Stadtwerken absolviert hatte.

Von Sonja Berg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.