1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

„Stöber-Oase“ Sontra: Gebrauchte Waren wieder nutzen

Erstellt:

Von: Julia Henniges

Kommentare

Die aktiven Mitglieder der Bürgerhilfe arbeiten gern ein- oder mehrmals wöchentlich in den Räumen der „Stöber-Oase“in Sontra.
Die aktiven Mitglieder der Bürgerhilfe arbeiten gern ein- oder mehrmals wöchentlich in den Räumen der „Stöber-Oase“in Sontra. © privat

Vor mehr als zehn Jahren als Organisation für gegenseitige Hilfe und Unterstützung Bedürftiger gegründet, zählt die Bürgerhilfe Sontraer Land inzwischen von rund 200 Mitgliedern etwa 40 Aktive.

Sontra – Nach der Umorganisation und dem Umzug in die Sontraer Niederstadt während der coronabedingten Schließung der Läden im vergangenen Jahr hat sich die „Stöber-Oase“ zu einem Gebrauchtwarenmarkt für alle Bevölkerungsgruppen entwickelt. Mit der ansprechenden und übersichtlichen Ausstellung eines breiten Sortiments an gebrauchten Haushaltswaren, Dekoartikeln, Spielsachen, Kleidung für alle Altersgruppen sowie Möbeln lohnt sich ein Besuch für alle, die sich für Nachhaltigkeit in der Verwendung von Konsumgütern interessieren.

Viele Menschen nutzen bereits die Gelegenheit, hier gut erhaltene Dinge des täglichen Bedarfs oder Kleidung abzugeben, die beim Aufräumen aussortiert oder bei Haushaltsauflösungen nicht mehr benötigt werden.

Die vorwiegend weiblichen Mitarbeiterinnen nehmen zu den Öffnungszeiten gern die Sachen entgegen, größere Pakete oder Mobiliar sollten aber über die Rampe im Hinterhof am besten immer montags gebracht werden. Möbel können nach telefonischer Absprache auch von den hilfsbereiten Männern des Vereins geholt werden.

Die Aktiven des Vereins arbeiten zusammen in den Räumlichkeiten ihres Ladens, sortieren Kleidung, schaffen Ordnung in den Regalen mit Haushaltsartikeln, beraten die Kunden. „Wir können hier vielen Menschen helfen und pflegen gleichzeitig Kontakte“, meint Doris Fischbach, die von Anfang an dabei ist.

Im vergangenen November bestätigten die Mitglieder der Bürgerhilfe in einer Wahl das neue Führungstrio, das die Arbeit des Vereins in kooperativer Weise teilt.

Während Natascha Schmidt vorwiegend für die Koordination in der „Stöber-Oase“ zuständig ist, kümmert sich Marco Haukwitz um die finanziellen Belange und Gabi Eckhardt übernimmt Organisatorisches rund um den „Warenkorb“. Neben ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Teil des Vorstandstrios der Bürgerhilfe ist Schmidt auch Koordinatorin für Flüchtlinge, Senioren, Kinder und Jugendliche der Stadt Sontra (wir berichteten).

Schmidt wirbt außerdem darum, Mitglied im Bürgerhilfe-Verein in Sontra zu werden. „Gegenseitige Hilfe und Unterstützung gehören zu den Leitideen unseres Vereins, dessen Mitglieder sich bürgerschaftlich für das Gemeinwohl engagieren“, sagt sie.  

Kontakt: Natascha Schmidt ist unter Tel. 01 51/55 33 51 82 oder im Büro unter Tel. 0 56 53/9 17 82 81 erreichbar. Weitere Infos zu den Zeiten gibt es auch unter Tel. 0 56 53/9 17 84 40.

Auch interessant

Kommentare