Blaulicht

Streit unter drei Frauen in Eschwege endet gewalttätig

Pfefferspray: Atmen Menschen das Gas mit Chili-, Paprika- oder Cayenne-Pfeffer-Extrakten ein, ringen sie oft um Atem und können im Extremfall sogar ersticken. (Symbolbild)
+
Pfefferspray: Atmen Menschen das Gas mit Chili-, Paprika- oder Cayenne-Pfeffer-Extrakten ein, ringen sie oft um Atem und können im Extremfall sogar ersticken. (Symbolbild)

Zwei 18 und 19 Jahre alte Frauen landen nach einem Streit mit einer dritten am frühen Sonntagmorgen verletzt im Krankenhaus.

Eschwege – Nach einem zunächst verbalen Streit zwischen drei Frauen am Samstagmorgen gegen 5 Uhr in Eschwege, zog eine von ihnen Pfefferspray und sprühte sie den beiden anderen 18 und 19 Jahre alten Frauen ins Gesicht. Wie die Polizei mitteilte hatten die Frauen zunächst an der Forstgasse gestritten, sich kurze Zeit später am Schlossplatz wiedergetroffen, wo es dann zu der Körperverletzung kam.

Die beiden geschädigten Frauen aus Eschwege mussten per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Täterin ist bisher nicht bekannt. (Stefanie Salzmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.