Tagespflege und Gemeindezentrum in Großalmerode:

Neue Angebote für Senioren

+
Einzeltherapie: Der 94-jährige Heinz Krüger bei Atemübungen mit seinem Therapeuten Robin Huhmann.

Großalmerode. Ein Jahr nach der Grundsteinlegung ist das Hermann-Sauter-Haus am Standort „Obere Scheidquelle 11“ in Großalmerode bezogen, Kirchengemeinde und DiaCom Tagespflege unter einem Dach. Beide laden für Sonntag, 24. Februar – zugleich Gründungstag der Stadt – zur offiziellen Eröffnungsfeier des neuen Gemeindezentrums ein.

DOWNLOAD

der Sonderseite Neubau Tagespflege und Gemeindezentrum

Großalmerode. Ein Jahr nach der Grundsteinlegung ist das Hermann-Sauter-Haus am Standort „Obere Scheidquelle 11“ in Großalmerode bezogen, Kirchengemeinde und DiaCom Tagespflege unter einem Dach. Beide laden für Sonntag, 24. Februar – zugleich Gründungstag der Stadt – zur offiziellen Eröffnungsfeier des neuen Gemeindezentrums ein.

Los geht’s um 11 Uhr mit einem Gottesdienst in der Stadtkirche. Ab 12 Uhr gibt es für die Besucher des Hermann-Sauter-Hauses Angebote der DiaCom Altenhilfe, der evangelischen Kirchengemeinde, der Stadt Großalmerode, des Geschichts- und Gewerbevereins sowie des Jugendparlaments.

Für fröhliche und gesellige Stunden

In der DiaCom Tagespflege läuft der Betrieb bereits seit dem 14. Januar. Senioren aus der Kernstadt und den Stadtteilen, die tagsüber fröhliche und gesellige Stunden erleben möchten, betreuen im Hause seither sechs Mitarbeiterinnen unter der Leitung von Stephan Rudolph. Der freut sich auf viele Besucher, um ihnen am Beispiel eines typischen Tagesablaufs die Einrichtung vorstellen zu können.

Geöffnet hat die Tagespflege montags bis freitags von 8 Uhr bis 16.30 Uhr und bietet maximal zwölf Senioren einen Betreuungsplatz. Wer rechtzeitig Interesse an einer Betreuung angemeldet hat, wird morgens ab acht Uhr mit dem Sammel-Taxi von der eigenen Wohnung abgeholt.

Das Ankommen im Haus wird mit dem gemeinsamen Frühstück für alle zum täglichen Ritual. Danach werden in der Runde am großen Tisch die Meldungen des Tages in der HNA vorgelesen und besprochen. Möchte jemand die Zeitung genauer studieren, kann er dies auch noch im Anschluss tun, es sei denn, das nachfolgende Angebot ist doch zu verlockend. In Kleingruppen stehen über die Woche verteilt Themen wie das Wecken von Erinnerungen, Kochen und Backen, Sitzgymnastik, Singen, Rätseln, kreatives Basteln oder Gesellschaftsspiele auf dem Plan.

Und sollte das Wetter mitspielen, fallen auch Spaziergänge in die Stadt oder Ausflugsfahrten in die Umgebung an. Das vielfältige Programm zielt darauf ab, sowohl die geistige als auch die körperliche Fitness der Senioren zu erhalten.

Pünktlich um zwölf Uhr ist der Tisch zum gemeinsamen Mittagessen gedeckt.

Ruhe und Rückzug ist möglich

Wer danach die Ruhe sucht, kann sich in einen gesonderten Raum zurückziehen, während der Rest das Nachmittagsangebot genießt. Und benötigt einer der Senioren eine Einzeltherapie, auch darauf ist man im Haus vorbereitet. Zweimal im Monat hält Pfarrer Jörn Jakob Klinge eine Andacht. Mit dem Kaffeetrinken um 15.30 Uhr klingt der Tagesaufenthalt aus, um 16.30 Uhr bringt das Taxi alle wieder zurück in ihre eigene Wohnung.

Für Informationen zur Finanzierung eines Aufenthalts in der Tagespflege steht Stephan Rudolph sowohl vor Ort als auch telefonisch unter der Nummer 0 56 04 /91 54 20 zur Verfügung. Per E-Mail ist er unter tp-grossalmerode@diacom-altenhilfe.de zu erreichen. zlr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.