Dachboden-Theater

Tatortreiniger kehrt zurück: Theater im Schäferhof bereitet Winter-Spielzeit vor

Tatortreiniger: Matthias Schäfer kehrt in vier Episoden als Heiko „Schotty“ Schotte auf die Bühne zurück.
+
Tatortreiniger: Matthias Schäfer kehrt in vier Episoden als Heiko „Schotty“ Schotte auf die Bühne zurück.

Das Theater im Schäferhof macht definitiv weiter. Wir erklären, was die Veranstalter noch vor haben.

Eschwege – Gelohnt hat sich der Open-Air-Sommer für die Macher des Theaters im Schäferhof nicht wirklich. Die Veranstaltungen waren zwar alle ausverkauft, doch das Wetter machte den Veranstaltern einen ordentlichen Strich durch die Rechnung und der Aufwand sei enorm gewesen, sagt Matthias Schäfer.

Deswegen freuen sich die Mitstreiter vor und hinter den Kulissen umso mehr, dass eine normale Winterspielzeit vor ihnen liegt. Eine fast normale. Alle zukünftigen Veranstaltungen finden unter den 2G-Regeln statt. „Alternativlos“, nennt Susann Schäfer diese Entscheidung aufgrund der baulichen Einschränkungen im Schäferhof.

Der gerade zurückliegende Urlaub im Norden Deutschlands habe sie zusätzlich darin bestätigt. „In Hamburg oder Schleswig-Holstein habe ich verschiedene Veranstaltungen besucht, zu denen nur Genesene und Geimpfte Zutritt hatten – das lief völlig problemlos und ich hatte für mich und meine Familie jederzeit ein sicheres Gefühl.“ Das soll auch den Besuchern des Dachbodentheaters so gehen.

Es gilt die 2G-Regel

Rein kommt nur, wer geimpft oder genesen ist. „Bislang haben wir nur positive Rückmeldungen auf unser Konzept bekommen“, sagt Matthias Schäfer, der es aus eigener Erfahrung wichtig findet, dass die Nachweise auch konsequent kontrolliert werden.

Ab November wird das Theater im Schäferhof wieder auf seinen zwei Bühnen im Innenbereich spielen. Bis Februar stehen insgesamt 19 Veranstaltungen auf dem Spielplan. Mit zwei abendfüllenden Stücken kehrt das Ensemble auf seine große Bühne zurück.

Den Anfang macht Anfang Dezember die Theater-Adaption der TV-Kultserie „Der Tatortreiniger“, die bereits bei den Aufführungen unter freiem Himmel für Furore gesorgt hat. „Aufgrund der Zuschauer-Beschränkungen konnten wir nicht annähernd die uns erreichten Kartenwünsche erfüllen“, begründet die Schäferhof-Chefin Susann Schäfer die Wiederaufnahme. Vier Mal wird Heiko „Schotty“ Schotte (Matthias Schäfer) die Bühne im Oberhöner Theater mit seinem ganz eigenen Charme unsicher machen.

Komödie „Herr Müller muss weg“ feiert Premiere

Im Januar feiert die Komödie „Herr Müller muss weg“ Premiere. In Lutz Hübners herrlich-frecher Abrechnung mit der heutigen Elterngeneration wird Heiko Alsleben in der Titelrolle zu sehen sein.

Komplettiert wird das abwechslungsreiche Programm von verschiedenen Veranstaltungsformaten wie dem Krimi-Dinner „Das letzte Gericht“, Theater-Frühstück oder Theater-Kaffee.

Auch wenn der Open-Air-Sommer – trotz „unkomplizierter Unterstützung“ des Bundes – kein wirtschaftlicher Erfolg war, hat dies dem Schäfer-Team gezeigt, dass eine Spielstätte unter freiem Himmel einen besonderen Charme hat. Für 2022 ist die Kuhweide des Nachbarn schon wieder geblockt. Dann vermutlich mit wieder mehr Zuschauern – und besserem Wetter.

Tickets und den Spielplan gibt es unter schaeferhof-eschwege.de oder Tel. 0 56 51/22 86 00. (ts)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.