Einsatz beendet

Tender "Werra": Dieses Schiff rettete 1186 Menschen

+

Eschwege. 1186 Flüchtlinge hat das Eschweger Patenschiff Tender "Werra" im Mittelmeer aufgenommen. Jetzt ist der Einsatz beendet. Am 24. Oktober wird die Besatzung zurück im Heimathafen in Kiel erwartet.

Den Brief an Familie und Freunde schrieb der Kapitän schon auf hoher See. „Wenn Sie diesen Brief lesen, sind wir schon auf dem Weg nach Hause“, schrieb Korvettenkapitän Stefan Klatt am Donnerstag. Die Mannschaft freue sich „riesig auf zu Hause, auf unsere Liebsten und auf all die Dinge, die das Leben so liebenswert machen“.

DER AUFTRAG 

Die „Werra“ war seit Mitte Juni zusammen mit der Fregatte „Schleswig-Holstein“ im Mittelmeer im Einsatz. Vor der lybischen Küste sollten sie zunächst das Seegebiet aufklären und gegebenenfalls schiffbrüchige Flüchtlinge aufnehmen. „European Naval Forces Mediterranean“ (zu Deutsch: Europäische Kriegsflotte Mittelmeer) nannte sich der Einsatz, der später ausgeweitet wurde. Am Ende gehörte auch das Aufspüren und die Bekämpfung von Schleusern zum Auftrag. Der Plan ist aufgegangen. Insgesamt 1186 Menschen rettete die Besatzung des Eschweger Patenschiffes das Leben.

Kapitän Klatt zieht eine erste Bilanz: „Unser Rezept der Offenheit und Freundlichkeit gegenüber den Flüchtlingen hat sich ausgezahlt. Es gab keine Toten, keine Verletzten, keine Tumulte, keine Gewalt. Und: Wir haben niemanden zurückgelassen.“

DIE BILANZ 

Bei fünf ihrer Patrouillenfahrten stieß die „Werra“ auf Flüchtlingsboote. Den größten Einsatz hatten sie gleich bei ihrer ersten Fahrt. 627 Menschen nahmen sie am 23. Juni auf. Zehnmal so viele Passagiere, wie Besatzung an Bord ist. Mannschaft und Schiff sind dort an ihre Belastungsgrenze gestoßen. Klatt ist stolz auf die Männer und Frauen der „Werra“. „Sie haben mit großem Herz Menschen in Not geholfen und die Würde des Menschen beschützt.“ Der Einsatzgruppenversorger „Berlin“ hat die Werra jetzt abgelöst.

DAS WIEDERSEHEN

Stadtverordnetenvorsteher Karl Montag hat im Namen des Parlaments Kapitän Klatt Dank und Anerkennung ausgesprochen. „Dieser Einsatz wird Marinegeschichte schreiben“, sagt Montag. Er hofft, eine Abordnung an Weihnachten zu begrüßen und denkt über eine öffentliche Veranstaltung nach, in dem die Besatzung mehr über ihren Einsatz erzählt.

Tender "Werra": Bilder eines Einsatzes

Lesen Sie auch:

Patenschiff Tender „Werra" rettete Menschen vor libyscher Küste

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.