Ernte der Pflanzen soll für alle zugänglich sein

Transition Town sucht Gemüsepaten

Für den guten Zweck: Silvia Hable (von links), Isabel Schneikart, Katja Mangold und Stefan Schmitt haben Unmengen an Jungpflanzen geschenkt bekommen und umgetopft. Foto:  privat

Witzenhausen. Für viele Tomaten- und Kürbispflanzen sowie Beerensträucher sucht der Verein Transition Town Witzenhausen noch eine Bleibe.

„In den letzten Wochen haben viele Menschen Jungpflanzen, die sie übrig hatten, bei uns im Laden abgegeben“, erklärt Katja Mangold, Studentin der ökologischen Agrarwissenschaften. Teilweise seien die Pflanzen bereits in große Kübel gepflanzt und mit torffreier Erde aus der Region versorgt worden.

Jetzt werden Paten gesucht, die die Pflanzen gemäß des Gedankens des Projekts „unvergessbar“ vor ihren Geschäften oder Privatwohnungen aufstellen und sich darum kümmern. „Die Idee ist, dass auch die Ernte öffentlich zugänglich ist“, sagt Mangold. Alle, die mitmachen, bekommen bei Interesse eine gärtnerische Beratung sowie ein „Pflücken erlaubt“-Schild. Für die nächsten Wochen sind gemeinsame kulinarische und kulturelle Aktionen für alle Paten geplant. (gsk) Kontakt: Transition Laden, Brückenstraße 20, Witzenhausen, werktags 10 bis 12 Uhr, Tel. 0 55 42/6 17 03 47, freitags 9.30 bis 12 Uhr im Rathaus, Raum E5 oder per E-Mail an info@ttwitzenhausen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.