Friedensteam reist 500 Kilometer

Der Traum von Frieden: Pferde-Treck pilgert auf Deutschlandreise durch Weißenborn

Die kleine Friedensglocke für die Weißenbörner hat Pferdetreck-Cheforganisator Friedbert Enders an Nicole Sänger von den Pferdefreunden übergeben.
+
Die kleine Friedensglocke für die Weißenbörner hat Pferdetreck-Cheforganisator Friedbert Enders an Nicole Sänger von den Pferdefreunden übergeben.

22 Pferde, 35 Menschen, drei Hunde und eine Mission: den Friedensgedanken verbreiten. Mit elf Gespannen reist derzeit ein Friedens-Treck durch die Bundesländer.

Weißenborn – „Denn Frieden kommt nicht von alleine, jeder Einzelne kann etwas dafür tun. Wir müssen ihm wortwörtlich nachjagen“, erklärt der brandenburgische Pfarrer Helmut Kautz. In Weißenborn haben Reiter, Kutschenführer und Pferde am Dienstag gerastet, übernachtet und sich gestärkt.

Die Mannschaft finanziert sich selbst und über Spenden, reist mit einem Organisations- und Verpflegungsteam, das mit Kleinbussen und einem mobilen Imbissstand, in dem gekocht wird, unterwegs ist. Was auf ihrer Reise nicht fehlen darf: Das obligatorische Überreichen einer kleinen Friedensglocke und des Friedensbrotes. Weißenborns Bürgermeister Thomas Mäurer nahm das große Brot gerne an. „Wir werden es uns schmecken lassen“, meinte er und lacht. „Schön, dass ihr bei uns wart.“

Die kleine Friedensglocke hat der Pferdetreck-Chef-Organisator Friedbert Enders an Nicole Sänger von den Weißenbörner Pferdefreunden überreicht, die vor Ort die Ankunft der Kutschen, Reiter und des ganzen Teams koordinierte. „Was die Menschen hier leisten ist eine große Aufgabe und eine Meisterleistung der Pferde“, weiß die Pferdebesitzerin. Denn drei Wochen lang sind die Friedensaktivisten mit ihren Tieren unterwegs.

Die kleine Friedensglocke hat der Pferdetreck-Chef-Organisator Friedbert Enders an Nicole Sänger von den Weißenbörner Pferdefreunden überreicht

Pro Tag legen sie durchschnittlich 25 Kilometer zurück. Gestartet sind sie am 6. August im thüringischen Altenburg, nach 260 Kilometern und täglichen Zwischenstopps sind sie am Dienstagabend in Weißenborn eingetrudelt. „Hier ist quasi unsere Halbzeit“, sagt Pfarrer Kautz.

Weiter ging es mit einer Polizeieskorte am gestrigen Morgen über den Schlierbachwald und Eschwege zum nächsten Etappenziel: Bad Sooden-Allendorf. Am Donnerstag werden sie dann in Witzenhausen erwartet, bevor es für einen ganzen Ruhetag nach Hann. Münden geht. Nach fast 500 Kilometern ist am 27. August der ostwestfälische Ort Wendlinghausen das Endziel. Mensch und Pferd stoßen dabei psychisch und physisch an ihre Grenzen, wenn sie den ganzen Tag zusammen bei Wind- und Wetter unterwegs sind. Geschlafen wird in Zelten, in den Planwagen und auch mal auf Feldbetten in Turnhallen – so wie in Weißenborn.

„Das alles ist aber nur unser jährliches Training für die eigentliche Tour“, betont Pfarrer Kautz. Denn 2025 – 80 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges – will die Truppe ihre große Friedensglocke nach Jerusalem fahren. Die Glocke, die aus Kriegsschrott gegossen wurde, wird dann durch 13 Länder gefahren, insgesamt 4800 Kilometer. Die Pilgerfahrt mit Pferden und Kutsche startet am 8. Mai 2025. „Unser Ziel ist es, am 24. Dezember 2025 in Betlehem anzukommen, einen Tag später geht es nach Jerusalem“, erklärt Pfarrer Kautz.

Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn

Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn:  Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel
Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn:  Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel
Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn:  Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel
Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn:  Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel
Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel
Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel
Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel
Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel
Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel
Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel
Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel
Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel
Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.
Friedenstreck: Pferdetreck bringt auf Pilgerfahrt Friedensglocke nach Weißenborn: Jetzt geht es für 500 Kilometer durch Deutschland, 2025 geht es ins 4800 Kilometer entfernte Jerusalem. Mit Pferden.  © Jessica Sippel

Dafür sucht die Truppe noch Interessierte, die sich mit ihren Pferden anschließen möchten. Auch wenige Wochen mitpilgern ist möglich. „Die Menschen dürfen den Traum von Frieden nicht aufgeben. Wir müssen alle darum kämpfen“, sagt Pfarrer Kautz.

Kontakt: Pfarrer Kautz unter Tel. 0 15 75/6 37 14 57. (Jessica Sippel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.