TuSpo Laudenbach: Country-Linedance-Party war Erfolg

Vor Wild-West-Kulisse: Etwa 150 Linedancer der Region haben an der ersten Country-Linedance-Party der Fire Dancer vom Turn- und Sportverein Laudenbach im Bürgerhaus teilgenommen. Foto:  Röß

Laudenbach. Im stilechten Wild-West-Ambiente verlief die erste Country-Linedance-Party im Bürgerhaus nach dem Geschmack der Fire Dancer vom örtlichen Turn- und Sportverein (TuSpo).

Und das lag nicht nur an den Hotdogs, dem Kaffee oder dem Whiskey, womit die Fire Dancer mit Michaela Oetzel an der Spitze dem Bürgerhaus den Charakter eines Saloons verliehen hatten. Auch die großformatige Prärie-Kulisse, die Vereinsvorsitzender Gerhard Hilwig speziell für den Abend gemalt hatte, trug ihren Teil dazu bei, dass sich die etwa 150 Linedancer aus der gesamten Region bei stilechtem Wild-West-Feeling unter amerikanischer Flagge wohl fühlten.

Als hätten die Linedancer nur darauf gewartet, dass Doc Snuggels alias Wolfgang Reinesberger in der Rolle des DJ an diesem Abend den ersten Country-Titel spielt, strömten die Aktiven gleich zum Auftakt um 19 Uhr in großer Zahl auf die 50 Quadratmeter große Tanzfläche. Im Nu hatten sie sich zu Reihen formiert und stiegen mit geübten Schrittkombinationen in den ersten Linedance ein.

Bis zum ersten Workshop des Partyabends nutzten alle 30 Minuten zum Warmtanzen. Dann übernahm Tina Heinemann aus Fuldatal das Geschehen, die als Trainerin der Donkey Dancer mit allen einen neuen Tanz einübte. „Nicht schwer aber schnell“, hatte Heinemann den „Trick-Rider“ mit seinen 32 Counts im Catalan-Style schmackhaft gemacht und damit nicht zu viel versprochen. Wie schnell, merkten einige spätestens, als Doc Snuggels nach den Übungen die Country-Musik einspielte. Wem es zu schnell wurde, der machte Platz, und damit entspannte sich das Gedränge auf dem Parkett ein wenig.

Dass Doc Snuggels nicht nur ein gefragter DJ ist, sondern auch ein guter Trainer, machte der Kasseler eine Stunde später beim zweiten Workshop des Abends deutlich. Zum Abschluss des offiziellen Teils führten Jugendliche der Fire Dancer des TuSpo einen Tanz auf, den sie in den vergangenen Wochen eingeübt hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.