Überfall auf Sparkasse in Herleshausen: Bankräuber bleiben ohne Beute

Herleshausen. Schlecht informierte Täter haben am Donnerstagnachmittag die Sparkasse in Herleshausen überfallen. Sie blieben aber ohne Beute, da die Filiale des Kreditinstituts bargeldlos geführt wird.

Wie die Polizei am Freitagmorgen berichtete, bedrohten zwei maskierte Männer um 17.40 Uhr in der Sparkasse an der Bahnhofstraße die beiden 28 und 36 Jahre alten Angestellten mit vorgehaltenen Schusswaffen und forderten die Herausgabe von Geld. Zwangsläufig mussten sie ohne Beute flüchten. Eine laut Polizei sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Die beiden Angestellten blieben unverletzt, werden jedoch durch den Überfall-Ersthelfer betreut.

Die Täter sollen zwischen 40 und 50 Jahre alt sein und sprachen Deutsch. Sie werden wie folgt beschrieben: Einer ist 1,78 Meter groß und von normaler Statur, trug eine dunkelblaue Jacke mit hellblauem Strich auf der Brust, dunkle Jeans und dunkle Schuhe. Der andere ist etwa 1,65 Meter groß und von kräftige Figur, trug schwarze Bekleidung sowie schwarze Schuhe mit drei Streifen.

Hinweise erbittet die Kripo Eschwege unter Tel. 0 56 51/92 50.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.