Preis auf Bildungsmesse didacta übergeben

UNESCO zeichnet Jugendburg aus

Burg Ludwigstein. Neue Auszeichnung für die Jugendburg Ludwigstein. Ein Projekt mit Schulklassen und Jugendgrupen am Enno-Narten- Erweiterungsbau ist von der UNESCO als Modell der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung gewürdigt worden.

Stellvertretend für die vielen Helfer, die bei der Errichtung des Neubaus - er wird voraussichtlich im Herbst fertig sein - im Einsatz waren, hat die Ludwigsteiner Architektin Meike Pilsl gemeinsam mit Stefan Janik und Kurt Ternes die Ehrung auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart in Empfang genommen.

Die Sonderorganisation der UN für Kultur und Bildung würdigt damit die erfolgreiche Verknüpfung ökologischer, ökonomischer, kultureller und sozialer Aspekte im Konzept des Projektes „Wir wagen den dritten Ring“ sowie die Förderung der Gleichstellungskompetenz bei Kindern und Jugendlichen in der Umsetzung.

Neben Mitgliedern aus 45 Jugendbünden haben Schulklassen aus dem In- und Ausland im vorigen Jahr mehr als 13 000 Arbeitsstunden am Driten Ring geleistet.

Auch für dieses Jahr haben sich bereits zahlreiche Gruppen angekündigt. Die Stiftung stellt allen Bauhelfern weiterhin kostenfrei Unterkunft und Verpflegung bereit, kündigte der Geschäftsführer der Jugendbildungsstätte, Stephan Sommerfeld an. (wke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.