Blaulicht

Unfall auf der B 27 - Fahrbahn war zeitweise einseitig gesperrt

Ein schwarzes Auto steht mit geöffneter Motorhaube am Straßenrand.
+
Zwischen Kleinvach und Albungen kam eine 24-jährige Autofahrerin von der Straße ab.

Bei glatter Fahrbahn war eine 24-Jährige mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und hatte einen Unfall. Die B27 war zeitweise einseitig gesperrt.

Eschwege - Zu einem Verkehrsunfall kam es am späten Montagnachmittag gegen 16.15 Uhr auf der B27 zwischen Kleinvach und Albungen. Die 24-jährige Fahrerin eines Toyota, aus Eisenach kam aufgrund von Schneeglätte auf Höhe des Rastplatzes nach links von der Fahrbahn ab, wurde dort von der Leitplanke abgefangen und schleuderte zurück auf die andere Fahrspur, wo das Auto zum Stehen kam.

Die Frau wurde aufgrund ihrer Verletzungen in das Klinikum Werra-Meißner in Eschwege eingeliefert. Das Auto war nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Totalschaden. Hinzu kommt der Schaden an der Leitplanke von circa 500 Euro, so die Polizei Eschwege. Während der Bergung des Unfallwagens musste die B27 halbseitig gesperrt werden. (Fabian Diehl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.