Zum vierten Mal die Reifen zerstochen

Hessisch Lichtenau. Bereits zum vierten Mal war der Wagen eines 60-Jährigen aus Hessisch Lichtenau Ziel der Reifenstecher, die in der Lossestadt seit Ende September ihr Unwesen treiben.

Lesen Sie auch

Reifenstecher wieder unterwegs

Wie die Polizei berichtet, wurden an Silvester zwischen 16.30 und 18.25 Uhr alle vier Reifen seines Autos zerstochen, das in der Leipziger Straße 107 stand.

Weit über 50-mal haben die Reifenstecher in der Lossestadt schon zugeschlagen, zuletzt kurz vor Weihnachten.

Ziel der Reifenstecher war en nicht nur Privatautos, auch am Kleinbus der gemeinnützigen Aktion für behinderte Menschen im Werra-Meißner-Kreis wurden im November die Reifen zerstochen, und zwar zweimal innerhalb weniger Tage. (stk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.