1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen
  4. Waldkappel

Betrüger wollen an Stromverträge: Waldkappler (71) hat Glück im Unglück

Erstellt:

Von: Stefanie Salzmann

Kommentare

Glück im Unglück: Ein 71-jähriger Waldkappler gab einem Anrufer versehentlich falsche Zählernummer und entging so einem ungewollten Anbieterwechsel seines Stromliefervertrages.
Glück im Unglück: Ein 71-jähriger Waldkappler gab einem Anrufer versehentlich falsche Zählernummer und entging so einem ungewollten Anbieterwechsel seines Stromliefervertrages. © Fotostand/K.Schmitt

Ein Waldkappeler (71) hat Glück: Er gab dem Anrufer versehentlich eine falsche Zählernummer durch.

Waldkappel/Eschwege – Nur ein eigenes Versehen hat einen 71-jährigen Mann aus Waldkappel davor bewahrt, dass er seinen langjährigen und günstigen Stromvertrag mit den Eschweger Stadtwerken los war. Denn beinahe wäre der Mann einer perfiden Akquise-Masche konkurrierender Stromanbieter auf den Leim gegangen.

Was war passiert? Vor etwa 14 Tagen erhielt Bernd K. gegen acht Uhr morgens einen Anruf. Der Anrufer stellte sich „irgendwie“ auch vor. „An den konkreten Namen oder die Firma kann ich mich nicht genau erinnern“, sagt Bernd K. Aber der Anrufer habe deutlich gemacht, dass er ihm behilflich sein könnte ,,staatliche Förderungen“ zu erhalten. „Für mich stellte sich das so dar, dass diese Firma oder Institution hilft, eine Rückzahlung für die hohen Strompreise zu bekommen.“

Dann wollte der Anrufer die Nummer des Stromzählers von Bernd K. haben, der auch willig in den Keller ging, seine Zählernummer ablas und an den Anrufer weitergab. „Aus Versehen habe ich ihm aber die Nummer des Nachtstromzählers durchgegeben“, sagt Bernd K. Das war Glück für den 71-Jährigen. Denn mit dieser Nummer konnte der Anrufer nichts anfangen.

Eine Betrugsmasche

Bei der Masche, die sich dahinter verbirgt, geht es darum, den Opfern vermeintlich günstigere Strom- und Gastarife anzubieten, alles für die Kunden zu erledigen, und dazu braucht es nur Zählernummer und Adresse. Dahinter stecken konkurrierende Unternehmen. Und eh man sich versehen hat, ist der bestehende Strom- oder Gaslieferungsvertrag gekündigt und man ist bei einem anderem Unternehmen Kunde. Um diesen Lieferantenwechsel vorzunehmen, reicht tatsächlich zunächst mal die Nummer des Zählers.

Stadtwerke warnen

Den Stadtwerken Eschwege ist diese Masche bekannt, bestätigt Sprecherin Miriam Gehrke. „Wir können dagegen erst mal gar nichts machen“, sagt sie. „Wenn ein bei uns eingetragener Anbieter einen Wechsel anzeigt, dürfen wir das nicht prüfen.“

Insbesondere seit Beginn der Energiekrise häuften sich solche Telefonate, in denen vermeintlich günstigere Strom- und Gasverträge in Aussicht gestellt werden. „Das kommt immer wellenweise“, weiß Miriam Gehrke. „Wir bitten um äußerste Vorsicht und richten den Appell an unsere Kunden, niemals sensible Daten am Telefon herauszugeben. Für einen (ungewollten) Lieferantenwechsel werden lediglich Name, Adresse und Zählernummer benötigt“, sagt sie. Was eigentlich den Anbieterwechsel vereinfachen und beschleunigen soll, biete auch Missbrauchsmöglichkeiten.

„In der kritischen Preisphase hat kein Energieversorger neue Kunden aufgenommen. Das wäre nur zu utopischen Preisen möglich gewesen“, sagt sie. Deshalb haben die Stadtwerke auch aktuell ihren Online-Tarifrechner von der Homepage genommen. Allerdings entspanne sich jetzt die Lage wieder.

Widerspruchsrecht

Doch ist das Unglück mit einem ungewollten Lieferantenwechsel passiert, ist noch nicht alles verloren. „Die Kunden erhalten von uns ja eine schriftliche Kündigungsbestätigung“, sagt Johanna Hundeshagen von den Eschweger Stadtwerken. „Dann müssen sie aktiv werden und von ihrem 14-tägigen Widerspruchsrecht Gebrauch und den unwissentlich geschlossenen Vertrag rückgängig machen“, sagt sie.

Aber wenn diese Frist verstrichen ist, lässt sich erst mal nichts mehr machen. Wer den Betrug allerdings rechtzeitig bemerkt, wird von den Stadtwerken wieder in seinen Vertrag zu den auch bisher geltenden Konditionen aufgenommen und gilt nicht plötzlich als Neukunde. (Stefanie Salzmann)

Auch interessant

Kommentare