Das große Aufräumen hat begonnen

Unwetter verwüstet Hetzerode, Mäckelsdorf und Friemen

+
Alles hinüber: der Hetzeröder Heiko Kestner vor den Gegenständen, die er aus seinem gefluteten Keller geholt hat. Zu retten sein werden diese wohl eher nicht mehr.

Hetzerode/Mäckelsdorf/Friemen. In Hetzerode, Mäckelsdorf und Friemen herrschte auch am Tag nach der Schlammlawine noch Ausnahmezustand.

Die Dorfbewohner rackerten wie wild, um Matsch und anderen Unrat von ihren Grundstücken und aus den Häusern zu schaffen.

So ging es auch Heiko Kestner in Hetzerode. „60 Zentimeter hoch stand es bei uns im Keller. Möbel, Geräte wie Waschmaschinen und andere Dinge sind hinüber“, erzählt er. Wenn er Pech habe, „dann ist die Heizungsanlage auch kaputt.“ Dann werde es richtig teuer. Ob die Versicherung zahlt, wusste Kestner wie viele andere Betroffene am nächsten Tag noch gar nicht. Am Sonntag musste er mitansehen, wie die Schlammlawine alles überrollte.

„Wir kümmern und erst mal darum, Schlamm und Wasser aus dem Haus zu kriegen. In der Nacht zu Montag habe ich bis 3 Uhr geschuftet und mir dann den Tag danach freigenommen, um weiterzumachen“, sagt Kestner. Danach hofft er, dass der Keller durch Lüften wieder trocken wird. Sonst müssten spezielle Geräte her. „Zuerst haben wir versucht, den Matsch vom Haus wegzuhalten, aber dann gemerkt, dass wir keine Chance haben. Man hat sich machtlos gefühlt“, so Kestner nach dem schlimmen Unwetter im Werra-Meißner-Kreis.

Ähnlich ging es in Mäckelsdorf Norbert Rust. Bei ihm standen Keller und Eingangsbereich zum Haus voll mit Schlamm, Hagelkörnern und Wasser. „Durch den Hagel wurde es nach einer Weile so kalt an Füße und Beine, dass wir am Sonntag irgendwann aufhören mussten, aufzuräumen“, erinnert er sich. Am Tag danach schippte er zusammen mit seiner Frau den Matsch vom Hof, der tags zuvor seinen Gartenzaun durchgedrückt hatte. Vormittags kam ein Landwirt aus dem Ort vorbei, um den Keller leerzupumpen. Mit einem Gülletank transportierte er den restlichen Unrat ab. „Das hat uns die Feuerwehr so empfohlen. Das ist effektiver, weil ihre Schläuche durch den übrig gebliebenen Hagel und Matsch irgendwann verstopfen“, sagt Rust. Die Brandschützer holten primär das Wasser raus.

Torsten Hatt und seine Frau halfen einer Nachbarin dabei, den Schlamm vom Hof und aus dem Keller zu kriegen. „Man unterstützt sich hier untereinander. Heute Abend wird dann nach getaner Arbeit noch gemeinsam gegrillt“, erklärt Hatt gestern Mittag und wies auf den tollen Zusammenhalt in Mäckelsdorf hin. Hochwasser habe es im Ort in den 90er-Jahren schon mal gegeben, aber nie in dem Aus Maß. Unter Wasser stand auch der Keller von Nina Strieders Haus sowie die Naturheilpraxis, wie ihre Tochter mitteilt. „Ich wohne eigentlich in Kassel, bin dann aber extra Sonntagabend heimgefahren, um zu helfen“, berichtet sie.

Versicherung zahlt nicht in jedem Fall

Laut Ulrich Zander, Vizepräsident des Bundesverbands Deutscher Versicherungskaufleute, dürfen nur diejenigen auf Schadenszahlungen ihrer Versicherungen hoffen, die an Wohngebäude- und Hausratversicherungen einen sogenannten Elementarschadenschutz angekoppelt haben.

Unwetter in Waldkappel: Der Tag danach

Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund
Umwetter am 27. Mai 2018 in Waldkappel
 © Künemund

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.