Kräfte bündeln für den Nachwuchs

Waldkappel und Schemmergrund mit guter Zusammenarbeit im Jugendfußball

Strahlende Gesichter auf allen Seiten: Im Rahmen einer Spendenaktion überreichte die VR Bank der Jugend in Waldkappel Geld für neue T-Shirts.
+
Strahlende Gesichter auf allen Seiten: Im Rahmen einer Spendenaktion überreichte die VR Bank der Jugend in Waldkappel Geld für neue T-Shirts.

Seit Spätsommer 2020 erst bilden der TSV Waldkappel und die SG Schemmergrund eine alleinige Jugendspielgemeinschaft im Nachwuchsfußball, nachdem sich sowohl die SG Pfaffenbachtal als auch die SG Rockensüß-Königswald aus der zuvor bestehenden Fusion zurückgezogen hatten.

Waldkappel – Als neu formierte JSG Waldkappel aber verfolgt man weiterhin eine klare Vision, die längst erste Erfolge offenlegt.

Tim, Lina, Mathilda, Joshua und Justus können es kaum abwarten. Die Freude über das erste gemeinsame Fußballtraining des Jahres steht ihnen ebenso ins Gesicht geschrieben, wie rund zwei Dutzend weiteren Nachwuchskickern der G- und F-Junioren, die an jenem Freitagnachmittag die weitläufige Fläche des „alten Sportplatzes“ nach langen Monaten des Stillstandes in voller Mannschaftsstärke wiederbeleben dürfen. Niedriger Inzidenzwerte sei Dank.

Gerade angesichts drohender Mitgliederverluste, denen sich derzeit Vereine aller Sportarten insbesondere im Kinder- und Jugendbereich stellen müssen, ist die enorme Teilnahmebereitschaft dennoch keine Selbstverständlichkeit, wie Gesamtjugendleiter Carsten Mielke berichtet: „Wir wussten absolut nicht, was auf uns zukommt“, so der 40-jährige, der jedoch sogleich das zentrale Ziel der JSG als den wohl ausschlaggebenden Faktor anführt.

„Wir wollen allen Kindern in und um Waldkappel eine fußballerische Heimat bieten. Konkurrenzdenken, das im Seniorenbereich bei aller nachbarschaftlichen Rivalität durchaus vorkommt, erlebt hier niemand“, betont der Jugendleiter, der stolz darauf ist, 90 aktive Spielerinnen und Spieler in den eigenen Reihen zu wissen.

Einzig die Tatsache, dass mit den Altersklassen der A-, B- und C-Junioren drei Mannschaften aktuell nicht besetzt werden können, trübt den positiven Gesamteindruck ein wenig. „Umso wichtiger ist es, gerade den Allerjüngsten langfristig den Spaß am Fußballspielen und dem Vereinsleben vermitteln zu können“, weiß Mielke um die Herausforderungen der demografischen Entwicklung im Kreis.

Attraktives Paket

Damit dies gelingt, haben Verantwortliche beider Vereine ein umfassendes Konzept entwickelt, das weit über das sportliche Geschehen hinausgeht. Die Bausteine: regelmäßige Aktionen außerhalb des Fußballplatzes, ein enger Austausch mit Schulen und Kindergärten, die aktive Projekt- und Kooperationspartner sind und ein derzeit fünfzehnköpfiges Trainer- und Betreuerteam, das final einen fließenden Übergang in den Erwachsenenfußball vorbereiten soll.

„Wir haben die Kräfte gebündelt und an Spielraum gewonnen“, sagt Mielke, der auch die Elternschaft für ihr beispielloses Engagement lobt: „Egal, was ansteht, hier hilft man sich gegenseitig. Das funktioniert hervorragend.“

Neue Shirts für alle

Um auch optisch als Einheit auftreten zu können, sponserte die VR- Bank Mitte bereits im August vergangenen Jahres neue, individuelle Trainingsshirts. Zwar konnte die offizielle Spendenübergabe aufgrund der Corona-Pandemie erst jetzt stattfinden, der Dankbarkeit tat dies jedoch keinen Abbruch: „Wir freuen uns natürlich sehr über die Unterstützung, mit der wir unsere Geschlossenheit nochmals untermauern können“, bedankt sich TSV-Vorstand Henrik Stöber. Den Kontakt vermittelt hatte indes der Förderverein „12 Freunde“, der sich als wesentliches Zugpferd in Sachen erfolgreicher Jugendarbeit versteht. (Lea Hüther)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.