Betrunkene Paddler kentern auf der Werra

Wanfried. Auf der Werra ist ein mit zwei betrunkenen Paddlern besetztes Kanu gekentert. Nach dem Unfall suchten Feuerwehr und DLRG nach einem vermissten 33-Jährigen.

Der Unfall passierte, als eine sechsköpfige Gruppe am Maifeiertag bei Wanfried im Werra-Meißner-Kreis mit drei Kanadiern unterwegs war und eines der Boote kippte. Beide Paddler landeten im Wasser. Ein 35 Jahre alter Mann konnte sich selbst aus dem Wasser retten, sein Bootsgenosse blieb zunächst verschwunden und wurde erst von den Rettungskräften gefunden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Beide Männer blieben unverletzt. Laut Polizei standen sie unter "erheblichem Alkoholeinfluss" und sehen sich nun Ermittlungen wegen Trunkenheit im Schiffsverkehr gegenüber. (lhe)

Rubriklistenbild: © nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.